Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 14. Dezember 2018

Präventionsbüro: AOK unterstützt Suchtprävention

SUCHT VERHINDERN wollen BM Lenz (l.), Kowaschik und Röcker. Foto: Fränkle

SUCHT VERHINDERN wollen BM Lenz (l.), Kowaschik und Röcker. Foto: Fränkle

 

Darauf ist Verlass: Seit 1991 unterstützt die AOK Mittlerer Oberrhein die kommunale Suchtprophylaxe mit einem festen Zuschuss. So auch in diesem Jahr.

Zur Förderung von Angeboten, die den möglichen Einstieg in eine Suchtkarriere frühzeitig und gezielt verhindern helfen, überreichte AOK-Geschäftsführer Harald Röcker jetzt Bürgermeister Martin Lenz und Alexandra Kowaschik vom städtischen Präventionsbüro im Rathaus einen Scheck über 7.840 Euro.

Gefördert werden damit etwa die Suchtpräventionstage, ein neues Format, das sich an Schülerinnen und Schüler siebter und achter Klassen richtet und das Abhängigkeit von Medien und Internet, Alkohol und Essstörungen thematisiert. Ebenso das Gastspiel „Sehn…beziehungsweise…Sucht“ der Theaterwerkstatt Freiolsheim. Das Geld sei gut angelegt, unterstrich Röcker. Es gelte, bestehende Angebote zu sichern und „mit guten Ideen voranzugehen“. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe