Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 21. Dezember 2018

Förderung: Verein für Forum Recht

"Wir wollen Brücken schlagen, denn der Rechtsstaat sind wir alle. Wir beobachten, dass das Vertrauen in den Rechtsstaat schwindet", so Ullrich Eidenmüller, Vorsitzender des neugegründeten Fördervereins für das Forum Recht. Seine Mitglieder wollen es als Ort der Diskussion und streitigen Auseinandersetzung begleiten, darunter OB Dr. Frank Mentrup, Präsidentin Bettina Limperg, Richterin Prof. Dr. Susanne Baer oder Anwalt Prof. Dr. Christian Kirchberg sowie der Deutsche Anwaltsverein.

Interessierte jeglicher Couleur sind eingeladen, mitzumachen, Ideen einbringen, "ein Zeichen für den Rechtsstaat und die Demokratie zu setzen, so die Vize-Vorsitzende Elke Sieber. Der Verein will das Forum Recht bundesweit vorantreiben sowie den weiteren Prozess in Parlament, Ministerien sowie bei der Aufbauorganisation unterstützen. Dazu sollen eigene Projekte kommen. So kann sich Sieber etwa eine Demokratie-Box vorstellen, die bereits in Kita und Grundschule eingesetzt wird, damit Kinder das Thema spielerisch kennen lernen. Oder ein Café am Platz der Grundrechte. Ziel sei eine Art Baukasten mit Werkzeugen, die überall bei Veranstaltungen zum Thema Recht einsetzbar sind. Vorrangig ist nun der Wunsch an den Bundestag, möglichst schnell das Stiftungsgesetz für das Forum Recht einzubringen. In den nächsten Monaten wirbt der Verein zudem Mitglieder und Projektpartner. -red/cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe