Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 11. Januar 2019

Ausstellung: Badische Vorreiterinnen

Schau über die ersten weiblichen Abgeordneten

„Politische Pionierinnen. Die ersten Frauen im Badischen Landtag 1919“ heißt die bis 30. März in der Erinnerungsstätte im Neuen Ständehaus laufende Tafelausstellung zu 100 Jahren Frauenwahlrecht. Kuratorin Leonie Richter geht zunächst auf die früher als anderswo mögliche politische Frauenbeteiligung in Baden ein.

Gründe waren das liberale Vereinsrecht, die Kooperationsvereinbarung des Badischen Frauenvereins 1874, die Frauen Mitarbeit in der öffentlichen Armenpflege und Schulaufsicht erlaubte sowie die Zulassung zu politischen, sozialen und karitativen Ämtern 1910. Bei der Wahl am 5. Januar  stimmten  viele für die konservative Zentrumspartei, nicht für SPD oder DDP, die sich viel mehr für die Einführung des Frauenstimmrechts eingesetzt hatten.

Von den neun gewählten, biografisch vorgestellten  Frauen, oftmals vorher sozial engagiert,  blieben Therese Blase und Ehrenbürgerin Kunigunde Fischer (SPD) sowie Clara Siebert und Maria Rigel (Zentrum) bis 1933 im Landtag. Kürzere Auftritte hatten Maria Beyerle, Luise Kräuter, Mathilde Otto, Sofie Regenscheit, Marie Schloß und Marianne Weber.-cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe