Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 11. Januar 2019

Kinderbüro: Eltern in der Pubertät

Städtisches Kinderbüro bietet Gesprächsgruppe an

Die Pubertät ist eine Nervenschlacht – für alle Beteiligten. Das städtische Kinderbüro möchte ratlosen Eltern helfen. Mit der Chance, sich in einer Gesprächsgruppe auszutauschen und Anregungen durch zwei erfahrene Kursleiterinnen mitzunehmen.

Am Montag, 11. Februar, geht im Kinderbüro (Südendstraße 42, 1. Obergeschoss, Raum 148) los, was an fünf Montagabenden Fortsetzung findet: 18. und 25. Februar, 11., 18. und 25. März – je 19.30 bis 21.30 Uhr. Anmeldung unter Telefon 133-5111. Der Kurs soll Eltern Raum geben, Fragen, Sorgen, Probleme einzubringen. Und eine entspannte Atmosphäre schaffen, die zu Hause vermutlich nur noch selten herrscht. Die Türen knallen, das Zimmer ist eine Müllhalde, kaum noch ein vernünftiges Gespräch möglich. Sich nichts mehr sagen lassen: Viele Eltern erfahren das intensiv und früh.

Die Pubertät ist eine der größten Herausforderungen für Eltern bei der Erziehung und Alltagsbegleitung ihrer Söhne und Töchter. Es gibt ständige Diskussionen und nicht selten Auseinandersetzungen über Smartphone und Co, Alkohol und Drogen, erste Liebe und Sexualität, Taschengeld und Ausgang – Risiken. Eltern müssen dann den Spagat schaffen zwischen Loslassen einerseits und Halt geben andererseits. Oft fühlen nicht nur die rebellierenden Jugendlichen, sondern auch sie selbst sich verunsichert und herausgefordert, auch genervt von den täglichen Krisen. Dabei gilt es, Verständnis zu haben, Orientierung zu geben, aber auch konsequent im Handeln und Entscheiden zu sein. -red-/-mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe