Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 11. Januar 2019

Mit Handicap: Sternsinger fordern Inklusion

Foto: Fränkle

Foto: Fränkle

 

Inklusion bewusst zu leben forderten die Sternsinger bei ihrem Besuch im Karlsruher Rathaus. Unter dem Motto "Wir gehören zusammen - in Peru und weltweit" präsentierte eine Gruppe aus den katholischen Pfarrgemeinden St. Bernhard, St. Konrad und St. Martin ihre Lieder und sammelte Spenden für soziale Projekte.

Zudem gingen die Kinder und Jugendlichen beim Verlesen ihrer Sprüche auf die Integration von Kindern mit Behinderung in die Gesellschaft ein. „Die Grenzen zwischen Menschen mit und ohne Beeinträchtigung müssen eigentlich verschwinden“, betonte auch Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup. Sobald eine Behinderung als Makel wahrgenommen werde, laufe bereits etwas falsch. Schließlich habe jeder Mensch Stärken und Schwächen. „Ich drücke euch die Daumen, dass eure gesammelten Spenden gut bei den Projekten in Peru und anderswo ankommen und etwas bewirken können“, so Mentrup.

Als einer der ersten offiziellen Termine des Jahres freue es ihn immer besonders, dass die Sternsinger dem Start in ein neues Kalenderjahr eine menschliche, warmherzige und soziale Note mitgäben. „Es ist toll, dass ihr euch jedes Jahr die Zeit nehmt, ins Rathaus zu kommen“, sagte das Stadtoberhaupt. Im Namen der Stadt überreichte der OB den drei Pfarrgemeinden Spenden und Geschenke (unser Bild) und wünschte den Sternsingern eine erfolgreiche Tour durch die Fächerstadt. -bea-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe