Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 1. Februar 2019

Rheinbrücke: Es wird richtig eng

 

Verkehr über Rhein nur noch auf einer Brückenhälfte

Bei der Ertüchtigung der Rheinbrücke Maxau beginnt jetzt die heiße Phase. Nachdem seit Beginn der Arbeiten im November 2018 der Verkehr noch auf zwei Brückenhälften über den Rhein fließen konnte, begannen in dieser Woche die Vorbereitungen für den nächsten Bauabschnitt.

Wie das Regierungspräsidium Karlsruhe mitteilt, wird ab Samstagmittag, 2. Februar, die Fahrbahn in Richtung Wörth vollständig gesperrt, und der gesamte Verkehr beider Fahrtrichtungen auf die südliche Brückenhälfte verlegt. In jede Fahrtrichtung stehen dann jeweils nur zwei eingeengte Fahrstreifen zur Verfügung. Eine erste Vollsperrung der Brücke ist von Samstag, 23. Februar, 23 Uhr, bis Sonntag, 24. Februar, 8 Uhr, vorgesehen, um nach Abbruch der Bestandsfahrbahn den Stahlüberbau im 3D-Scanverfahren zu vermessen.

Terminiert wurden auch die für April angekündigten Vollsperrungen, die notwendig sind, um die Fahrbahnplatte aus hochfestem Beton auf der nördlichen Brückenhälfte möglichst schwingungsfrei aufbringen zu können. Die Sperrungen sind von Samstag, 13. April, von 0 Uhr, bis Montag, 15. April, 5 Uhr und von Samstag, 20. April, 0 Uhr, bis Montag, 22. April, 5 Uhr. Anfang Juli soll dann der gesamte Verkehr auf die nördliche Brückenhälfte verlegt werden. Zur Vermessung des Stahlüberbaus in Fahrtrichtung Karlsruhe ist im Juli eine weitere Vollsperrung von Samstag auf Sonntag erforderlich, Zwei weitere Wochenend-Vollsperrungen sind für September eingeplant.

Das Regierungspräsidium empfiehlt, möglichst auf Fahrten zu den Hauptverkehrszeiten zu verzichten, den erweiterten ÖPNV und das Angebot der Stadt Karlsruhe für Pendler zu nutzen: An den Stadthaltepunkten Maxau und Mühlburg wurden Fahrradabstellanlagen mit Leihfahrrädern und am Bahnhof Mühlburg ein zusätzlicher P&R Platz eingerichtet. Infos zur Ertüchtigung der Rheinbrücke und zur Verkehrslage gibt es im Internet unter www.rp-karlsruhe.de. -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe