Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 1. Februar 2019

Städtepartnerschaften: In Nancy und Krasnodar

Praktika in Stadtverwaltung und an Firmenstandorten

Im Rahmen der Städtepartnerschaften gibt es vom 5. bis 30. August Angebote für Praktika in den Partnerstädten Nancy (Lothringen) und Krasnodar (Südrussland).

So können Karlsruher Studierende oder Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums im Alter von 18 bis 25 Jahren in Nancys Stadtverwaltung hineinschnuppern. Kein Fachpraktikum, Ziel ist es, die französischen Sprachkenntnisse zu verbessern und die Verwaltung der Partnerstadt in verschiedenen Bereichen kennenzulernen. Es gibt ein Taschengeld (150 Euro), einen Fahrtkostenzuschuss von 52 Euro sowie freie Unterkunft und Verpflegung.

Das Projekt verbessert interkulturelle Kompetenz, lässt Netzwerke entstehen und verbindet vor allem junge Menschen miteinander. Sie kommen aus den Partnerstädten Nancys, also Padua, Newcastle, Lublin, Kanazawa, Kunming und Cincinnati sowie aus Karlsruhe und dessen Partnerstädten Temeswar und Krasnodar, das inzwischen trilateral ebenfalls mit Nancy verbunden ist.

Interessierte mit Wohnsitz oder Immatrikulation in Karlsruhe und guten französischen Sprachkenntnissen (mindestens B1-B2 GER), können sich beim Hauptamt der Stadt Karlsruhe, Rathaus am Marktplatz, 76124 Karlsruhe bewerben. Notwendig sind Motivationsschreiben und tabellarischer Lebenslauf, beides Deutsch und Französisch, Nachweis der Sprachkenntnisse sowie Immatrikulationsbescheinigung und Passfoto. Auskünfte gibt Iris Kessler, Telefon 0721/133–1522, E-Mail: iris.kessler@ha.karlsruhe.de. (mehr Info auf nancy.fr, dann Citoyenne und Relations Internationales).

Gleichzeitig bieten die deutschen Unternehmen Knauf und Claas Praktika in Krasnodar. Gefragt sind Studierende des Ingenieurwesens oder Maschinenbaus im Alter von 18 bis 25 Jahren, die in Karlsruhe wohnen oder immatrikuliert sind und russische Sprachkenntnisse haben. Die Firmen zahlen die Unterbringung sowie ein Taschengeld von 15.000 Rubeln. Außerdem kann beim Hauptamt Karlsruhes ein Zuschuss zu den Reise- und Transferkosten in Höhe von 25 Prozent beantragt werden. Be¬werbungen werden bis 28. Februar an die Stadt Karlsruhe, Hauptamt, Katrin Wolfrum, 76124 Karlsruhe oder via E-Mail an katrin.wolfrum@ha.karls-ruhe.de erbeten. Sie sollten Motivationsschreiben, tabellarischen Lebenslauf (beides Deutsch und/oder Russisch), Immatrikulationsbescheinigung, Sprachkenntnisse-Nachweis und Passfoto enthalten. Mehr Info über Katrin Wolfrum, Telefon 0721/133-1523.

Claas ist europäischer Marktführer bei Mähdreschern und Weltmarktführer bei selbstfahrenden Feldhäckslern und bietet diverse Praktika. Knauf zählt zu Europas führenden Baustoffherstellern. Einsatzorte sind die Vertriebsdirektion in Krasnodar oder die Produktion in Psebai (Region Krasnodar). -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe