Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 8. Februar 2019

Karlsruhe Card: Relaunch der Gästekarte

Karlsruher Freibäder gehören zu den neuen Partnern

Städtereisenden bietet die Karlsruhe Card auch 2019 viele Gratisleistungen und Vergünstigungen. Mit dem Relaunch der Gästekarte wird zudem der Preis deutlich schlanker: Mit einer Gültigkeit von 48 Stunden wahlweise mit (22,50 Euro) oder ohne ÖPNV-Nutzung (16,50 Euro) fällt die Wahl künftig noch leichter. Die Kinder-Karte kostet fünf Euro, Bus- und Bahnfahrten inklusive.

„Damit greifen wir die Anregungen unserer Gäste, aber auch unserer Partner auf, den Kauf zu vereinfachen“, erläutert der Geschäftsführer der KTG Karlsruhe Tourismus GmbH, Klaus Hoffmann. „Die Karlsruhe Card ist ein nicht zu unterschätzender Wettbewerbsfaktor für eine touristische Destination. Seit Einführung der Karte im Jahr 2016 haben wir nicht nur zahlreiche Partner für die Karte gewinnen können, wir konnten auch die Verkaufszahlen kontinuierlich steigern.“

Für Stadtentdecker, Kulturliebhaber und Genussmenschen ist die Karlsruhe Card auch Eintrittskarte für gleich sieben Museen – vom Badischen Landesmuseum im Schloss bis hin zum ZKM │ Zentrum für Kunst und Medien – oder den Zoologischen Stadtgarten. Viele Partner bieten Rabatte. Seit diesem Jahr gehören Karlsruhes Freibäder zu den Partnern. Mit der Gästekarte kostenlos ins Rheinstrandbad Rappenwört, ins Sonnenbad, ins Freibad Rüppurr und ins Turmbergbad. Bei den Hallenbädern heißt es neben dem Europabad, das schon vergangenes Jahr Partner der Karlsruhe Card war, jetzt auch im Vierordtbad und im Fächerbad „Weniger zahlen, länger bleiben!“. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe