Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 8. Februar 2019

Stadtverwaltung: E-Personalakte weiterer Schritt

IN RUND 40 DIENSTJAHREN kommt Einiges zusammen: Walter (l.), übergibt im Beisein von Bürgermeister Käuflein seine Akte zum Digitalisieren an Celina Müller. Foto: Fränkle

IN RUND 40 DIENSTJAHREN kommt Einiges zusammen: Walter (l.), übergibt im Beisein von Bürgermeister Käuflein seine Akte zum Digitalisieren an Celina Müller. Foto: Fränkle

 

Die Stadt Karlsruhe geht einen weiteren Schritt auf dem Pfad zur digitalen Verwaltung. Das Personal- und Organisationsamt (POA) und das Tiefbauamt dienen als Piloten für die stadtweite Einführung der elektronischen Personalakte. „Wir sind digital schon sehr gut aufgestellt“, betonte Personalbürgermeister Albert Käuflein.

Als Beispiel nannte er das digitale Bürgerbüro, das im April startet. Die Ziele bei Digitalisierungs-Projekten seien, den Service sowohl für interne als auch externe Kundinnen und Kunden zu verbessern, die Arbeit zu erleichtern und Geld zu sparen.

Der Amtsleiter des POA, Wolfgang Walter, freute sich ebenfalls über den geglückten Auftakt: „Mit der elektronischen Akte sind wir deutlich effizienter und die Akten immer auf einem aktuellen Stand“, unterstrich er. Bislang mussten Personalakten doppelt geführt werden, da mehrere Stellen darauf Zugriff hatten. Bevor die Akten digital vorliegen, müssen sie daher zuerst zusammengeführt, neu geordnet, aktualisiert und gescannt werden. -ds-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe