Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 8. Februar 2019

Stadtwerke EISZEIT: Rekordbesuch „zwischen den Jahren“

Erfolgreiche Saison der Stadtwerke EISZEIT beendet / Insgesamt 64.000 Besucher

Das perfekte Winterwetter kam erst gegen Ende, trotzdem nutzten auch in der abgelaufenen Saison über 64.000 Wintersportlerinnen und -sportler das Angebot der Stadtwerke EISZEIT. Allein zwischen Heiligabend und Silvester drehten 11.300 Eisläuferinnen und Eisläufer ihre Runden vor dem Karlsruher Schloss – so viele wie noch nie zuvor in der 16-jährigen Geschichte des Eisvergnügens.

„Die Stadtwerke EISZEIT ist ein überregionales Aushängeschild Karlsruhes in der Wintersaison. Durch das beständig gute Angebot, das einzigartige Erlebnisse für Jung und Alt garantiert, hat sich die EISZEIT als beliebter Treffpunkt der Karlsruherinnen und Karlsruher und der vielen Gäste aus der Region fest etabliert und sorgt so dafür, dass der Schlossplatz auch im Winter lebendig und belebt bleibt“, zieht der Geschäftsführer der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH, Martin Wacker, eine positive Bilanz.

Für hervorragende Aufenthaltsqualität auch abseits der Eisfläche habe das neugestaltete Winterdorf mit den zahlreichen Verzehrhütten und der gemütlichen EISZEIT-Stube gesorgt. Neuerungen gab es auch im großen Rahmenprogramm mit den „EISZEIT Wintergames“. Durchgängig gut gebucht waren die fünf Eisstockbahnen mit dem Turnier als Saisonhöhepunkt. Bereits vor der Eröffnung so gut wie ausgebucht waren die 32 angebotenen Eislaufkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene: 260 Teilnehmerinnen und Teilnehmer verbesserten ihre Technik auf dem Eis und lernten den einen oder anderen Trick.

Schon am frühen Morgen herrschte emsige Betriebsamkeit, wenn für Schulklassen und Kindergartengruppen ab 8 Uhr die Pforten geöffnet wurden. Mehr als 5.000 Kinder und Jugendliche durften so schon vor der allgemeinen Öffnung der Eisfläche ihre Runden drehen. An insgesamt sechs Donnerstagen konnten Jugendliche und Junggebliebene zum Rhythmus der Musik übers Eis flitzen, wenn sich bei den beliebten Beat Nights die Eisbahn in Karlsruhes schnellste Tanzfläche verwandelte. -red-/fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe