Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 15. März 2019

Dreck-weg-Wochen: Karlsruhe macht Dreck weg

MIT KITA-KINDERN räumten Bettina Lisbach (links), AfA-Chef Olaf Backhaus und Erzieherinnen den Abfall an der Grabkapelle weg. Foto: Fränkle

MIT KITA-KINDERN räumten Bettina Lisbach (links), AfA-Chef Olaf Backhaus und Erzieherinnen den Abfall an der Grabkapelle weg. Foto: Fränkle

 

Müll aus der Natur entfernen und Karlsruhe sauber halten: Am 11. März sind die Karlsruher Dreck-weg-Wochen in ihre 13. Runde gegangen. Noch bis 30. April können sich Freiwillige am gemeinsamen Frühjahrsputz in der Fächerstadt beteiligen.

Zum Auftakt der Aktion engagierten sich auch bei trübem Wetter die kleinsten Karlsruherinnen und Karlsruher: Rund um die Großherzogliche Grabkapelle füllten zwei- bis sechsjährige Mädchen und Jungen aus der Kindertagesstätte Werthmannstraße herumliegenden Abfall in große orange Müllsäcke des Amts für Abfallwirtschaft (AfA).

„Für die Stadt Karlsruhe ist es wichtig, schon Kinder und Jugendliche für das Thema zu sensibilisieren“, sagte Umweltbürgermeisterin Bettina Lisbach, die gemeinsam mit dem Kita-Team und AfA-Leiter Olaf Backhaus sauber machte. 2019 haben sich bereits mehr als 5.100 Personen für die Dreck-weg-Wochen angemeldet, darunter auch Vereine und Schulen. Wer mitmachen möchte, kann sich beim AfA anmelden. Die Dienststelle berät, koordiniert und stellt Zangen und Karlsruher Drecksäcke zur Verfügung. Am Ende der Putzaktion wird der Müll abgeholt. Die erfolgreichsten Gruppen werden mit einem Preis belohnt.

Putzgruppen, die die meisten Teilnehmenden aktivieren konnten, erhalten Geldpreise. Darüber hinaus verlost das AfA in diesem Jahr unter allen Teilnehmenden 20 Gutscheine in Höhe von 50 Euro und lädt alle Freiwilligen zum Dreck-weg-Tag am Sonntag, 21. Juli, von 11 bis 18 Uhr im Rahmen von „Das Fest“ in der Günther-Klotz-Anlage ein. Mehr unter www.karlsruhe.de/abfall.  -bea-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe