Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 29. März 2019

Eurocities Mobility: Klimaneutrale Mobilität in Europa

DEN ÖKO-FUSSABDRUCK VON TRANSPORTMITTELN diskutierten Verkehrsexperten aus 42 europäischen Großstädten beim Eurocities Mobility Forum im Karlsruher Rathaus. Foto: Stadt Karlsruhe

DEN ÖKO-FUSSABDRUCK VON TRANSPORTMITTELN diskutierten Verkehrsexperten aus 42 europäischen Großstädten beim Eurocities Mobility Forum im Karlsruher Rathaus. Foto: Stadt Karlsruhe

 

Internationales Forum vereint Großstädte / Kooperation ist Teil des Europaberichts

Rund 120 Teilnehmende aus 42 europäischen Großstädten trafen jüngst beim Eurocities Mobility Forum in Karlsruhe zusammen. Im Rathaus am Marktplatz ging es unter dem Motto „Empowering cities to go carbon neutral“ drei Tage lang darum, wie Städte klimaneutral werden können. Das Forum bot eine Plattform zum Austausch über die Herausforderungen und Chancen der Kohlendioxid-Reduzierung im Verkehr sowie die Zukunft der Mobilität in europäischen Städten.

„Der Ausbau der aktiven Mobilitätsformen sowie die engere Verzahnung der Multimodalität führen zur Entlastung des Stadtverkehrs, zu einer Verringerung der Schadstoffemissionen, fördern einen gesünderen Lebensstil und schaffen ein attraktiveres städtisches Umfeld. Starke Partnerschaften von Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft helfen hier", fasst Bürgermeister Daniel Fluhrer das Forum zusammen. Teilnehmende und Referenten zeigten sich sehr zufrieden über die Ergebnisse der unterschiedlichen Veranstaltungsformate. Eine Weiterführung der errungenen Erkenntnisse wird angestrebt.

Highlights waren für viele die Fachexkursionen, die den Teilnehmenden die Mobilitätslösungen im öffentlichen Nahverkehr Karlsruhes näherbrachten. Informationen gab es zum KVV, zum Testfeld Autonomes Fahren, zur Fahrrad- und Fußgängerstadt Karlsruhe, zur Kombi-Lösung sowie zum „Mobility Lab“ der PTV Group. Eurocities vernetzt europäische Großstädte untereinander und vertritt ihre Interessen gegenüber der Europäischen Union in unterschiedlichen Themen.

Insgesamt sind in dem Städtebündnis mehr als 130 Städte aus 39 Ländern Mitglied. Dem unlängst fertiggestellten Europabericht Karlsruhe zufolge soll die städtische Beteiligung an diesem Zusammenschluss nicht nur die eigene Expertise erhöhen, sondern einen konkreten Beitrag zur europaweiten Sichtbarkeit des Mobilitätsprofils der Stadt leisten. -red-/-gem-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe