Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 19. April 2019

Gemeinderat: Gute Basis für Teilhabe schaffen

Voraussichtlich im Juli tritt das Starke-Familien-Gesetz zur Neugestaltung des Kinderzuschlags und zur Verbesserung der Leistungen für Bildung und Teilhabe in Kraft.

Wie die Stadtverwaltung in ihrer Antwort auf einen SPD-Antrag darlegte, wird das Gesetz Defizite des Bildungs- und Teilhabepaketes korrigieren, die die SPD auf kommunaler Ebene moniert hatte. „Teilhabechancen sind für alle wichtig“, führte Stadträtin Gisela Fischer für ihre Fraktion aus. Gerade dort, wo das Gesetz derzeit Lücken lasse, sei man als Stadt in der Pflicht gute Voraussetzungen zu schaffen. Hintergrund des Antrags ist, dass sich laut SPD-Fraktion viele freie Träger im Jugendhilfebereich aufgrund von bürokratischen Hindernissen aus der Lernförderung zurückgezogen hätten. Inzwischen böten etwa neben AWO nur noch Stadtjugendausschuss, IB und einige kleine Träger diese Förderung an. Hier konterte die Verwaltung jedoch mit einer Qualitätssteigerung, die durch zurückgezogene Angebote stattgefunden habe. So hätten oft erforderliche Qualifizierungsnachweise gefehlt. Einen von der SPD angeregten Arbeitskreis der Jugendhilfe-Träger schätzt die Verwaltung zudem nicht als Verbesserung für Bildungsgerechtigkeit ein. Mit der Stellungnahme war die SPD einverstanden. -bea-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe