Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 6. September 2019

Ackerdemie: Gesundes Essen wertschätzen lernen

HOCHBEETE bepflanzte Bürgermeisterin Bettina Lisbach mit Kindern der Kita „Zwergenstübchen“ in Durlach-Aue. Foto: Fränkle

HOCHBEETE bepflanzte Bürgermeisterin Bettina Lisbach mit Kindern der Kita „Zwergenstübchen“ in Durlach-Aue. Foto: Fränkle

 

Gemüse-Ackerdemie in Durlacher Kita Zwergenstübchen: Selbst pflanzen und ernten

Inzwischen fast drei Meter hohe Tomaten, Zucchini, Mais, Gurken, Mangold, Rote Beete, Kartoffeln oder Salate pflanzten rund 60 Kinder der Durlacher Kita Zwergenstübchen im Mai. Mitte August kamen Radieschen, Peking-Kohl, Spinat, Kresse und Kohlrabi dazu.

Die Mädchen und Jungen, darunter 20 ganz kleine,  kontrollieren  mit Leiterin Dominika Przybylska und ihren Erzieherinnen jeden Tag zwölf Hochbeete, gießen und lernen einmal pro Woche bei einer  Ackerstunde, was wie reift oder ob es Schädlinge gibt. Das dreijährige, vom Potsdamer Verein Ackerdemia entwickelte Projekt der Gemüse-Ackerdemie begleitet inklusive  Personalfortbildung die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur. Das Geld kommt von der EU, Ackergeräte sponsert die ZG Raiffeisen.

Eingebettet ist die erstmals in Karlsruhe stattfindende Ackerdemie, so Bürgermeisterin Bettina Lisbach  vor Ort, in die „grünen, städtischen Modellquartiere  auf dem Weg zur Klimaneutralität“ (Durlach-Aue, Alt-Rintheim, Wettersbach, Knielingen). Nächstes Jahr solle sie auch in  Schulen laufen. Denn „regionale und saisonale Ernährung kommt ohne lange Transportwege und energieaufwendige Lagerung aus und ist deshalb besonders klimafreundlich“.

Vor allem, wenn sie aus Gemüse bestehe, da das Erzeugen von Fleisch das Klima stark belaste. Zudem wissen heute viele Kinder nicht mehr, wie ihr Essen eigentlich entsteht. In der Schulgärten weiter entwickelnden Ackerdemie lernen sie Naturkreisläufe und Mühe wie Freude bei der Erzeugung von  Nahrungsmitteln kennen. Vermittelt werden soll auch  Wertschätzung für all zu oft weggeworfene, noch gute  Lebensmittel. -cal-  

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe