Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 6. September 2019

Kultur: Durlach wird Forum der Kunst

Foto: Bastian

Foto: Bastian

 

Die Durlacher Vernissage, die bis 2014 alle zwei Jahre Kunstfreunde in die ehemalige Markgrafenstadt lockte, hat eine würdige Nachfolgerin gefunden. Die bildet jetzt unter dem Titel „Durlach-Art“ zwei Tage lang die Vielfalt des künstlerischen Schaffens am Fuße des Turmbergs und von einigen Gastkünstlern ab.

Den Startschuss für die von den vier ehrenamtlichen Machern Samuel Degen, Edgar Müller, Karlheinz Raviol und Wolfgang Semmler initiierte und organsierte Werkschau geben am heutigen Freitag, 6. September, Bürgermeister Dr. Albert Käuflein und die Schirmherrin, Ortvorsteherin Alexandra Ries, um 15.30 Uhr bei einer Performance vor dem Durlacher Rathaus.

Danach zeigen etwa 50 Künstlerinnen und Künstler bis 22 Uhr sowie am Samstag, 7. September, von 10 bis 20 Uhr an 30 Ausstellungsorten mehr als 600 Kunstwerke. Gleich zehn Künstler stellen im Rathaus (unser Bild) Gemälde, Zeichnungen oder Skulpturen aus, die meisten in Galerien, Ateliers oder Geschäften im historischen Ring, einige aber auch in Häusern in der Peripherie. Die breit gefächerte Palette reicht von Keramiken von Sabine Classen und Malerei sowie Grafikarbeiten von Katinka Falk über aus kubanischem Holz, Granit und Marmor geschaffene Figuren von Antonio Fernandez bis zu Bildern und Zeichnungen von Vera Holzwarth oder Arbeiten von Roland Huss und Skulpturen von Pavel Miguel.

Die Besucherinnen und Besucher treffen nicht nur an festen Plätzen auf Kunstwerke und deren Schöpfer, sondern auf Gassen und Plätzen der Altstadt auch auf Straßenmusiker, Aktionskünstler und Porträtmaler, die ihren jeweiligen Teil zum kurzweiligen Rahmenprogramm beisteuern. Infos über die Durlach-Art gibt es im 48-seitigen Programmheft, das im Rathaus und an anderen Ausstellungsorten ausliegt, sowie im Internet auf durlach-art.de. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe