Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 1. November 2019

Erinnerungskultur: Bei nachdenklichem Rundgang Stolpersteine putzen

 

In Erinnerung an die „Reichspogromnacht 1938 lädt die Initiative „Erinnerung aufpolieren - Karlsruher StolperSteine-Putzaktion" für Samstag, 9. November, zu einem nachdenklichen Stadtrundgang ein.

Der vom Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie Nordbaden“ organisierte Rundgang entlang der Stolpersteine in der Innenstadt-Ost will auch aufzeigen, warum bis heute in Gewaltakten ausbrechendes antisemitisches und rassistisches Gedankengut nicht verharmlost werden darf. Beginn der etwa zweistündigen Tour ist um 14 Uhr vor dem „Cafe Grundrechte in der L-Bank" auf dem Platz der Grundrechte vor dem Schlossplatz.

Auf der Route werden ausgewählte Stolpersteine aufgesucht, die der Künstler Gunter Demnig  in der Innenstadt-Ost verlegte. Die Teilnehmer polieren die durch Patina unscheinbarer gewordenen Steine aus Messing und erfahren dabei die wesentlichen Stationen aus den Biographien der vor allem jüdischen Opfer. Sie gedenken auf der Tour, die auch an den Ort der früheren Synagoge in der Kronenstraße führt, der einstigen Karlsruher Bürgerinnen und Bürger, die zwischen 1933 und 1945 entrechtet, in die Flucht oder in Gefangenschaft und Tod getrieben wurden. -red-/-trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe