Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 8. November 2019

Gratulation: 100. Geburtstag von Ruth Teschke

OB MENTRUP gratulierte Ruth Teschke zum 100. Geburtstag. Foto: Fränkle

OB MENTRUP gratulierte Ruth Teschke zum 100. Geburtstag. Foto: Fränkle

 

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts“, zitiert Ruth Teschke an ihrem 100. Geburtstag den Philosophen Schopenhauer. Nach einem Sturz, der sie im August in ein Mühlburger Pflegeheim führte, sitzt sie im Rollstuhl.

„Was man tun kann, tue ich. Mein größter Wunsch ist, wieder laufen zu können.“ Auch  Gymnastik im Bett. Geboren in der Spitzenstadt Plauen, wo sie das Sport- und Modegeschäft ihrer Eltern übernehmen sollte, wurde sie im Krieg als Stabshelferin  nach Belgrad geschickt. Brandbomben zerstörten den Laden, die Familie zog nach Karlsruhe. Dort lernte die Sprachgewandte ihren Mann kennen, mit dem sie „in einer schönen Wohnung“ in der Kalliwodastraße lebte und in der Herrenstraße ein von Amerikanern gern besuchtes Antiquitätengeschäft führte. Das kinderlose Paar reiste viel, etwa nach Italien, wanderte im Pfälzer Wald und schwamm sonntags in Bad Bergzabern. Ihren Geburtstag mit einem „Kommen und Gehen, so toll wie ich es mir im Traum nicht vorgestellt hätte“, genoss sie sehr. -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe