Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 15. November 2019

Gratulation: Bäder hielten ihn fit

OB MENTRUP gratulierte Richard Barenthien zum 100. Geburtstag. Foto: Fränkle

OB MENTRUP gratulierte Richard Barenthien zum 100. Geburtstag. Foto: Fränkle

 

Richard Barenthien feierte den 100. Geburtstag

Den ganzen Tag über gaben sich am Montag in Daxlanden bei Familie Barenthien die Gäste die Klinke in die Hand. Beide Söhne, neun Enkel, fünf Urenkel mit Angehörigen, dazu viele Freunde, Bekannte, frühere Weggefährten wollten Richard Barenthien zum 100. Geburtstag gratulieren.

„Ich bin rundum zufrieden, dass so Viele an mich gedacht haben. Sogar mein früherer ´Stift` war da, und Ihr Besuch freut mich nochmal beson-ders“, strahlte der Jubilar, als OB Dr. Frank Mentrup vorbeikam, um ihn auch „als früherem Mitarbeiter der Stadt“ zu beglückwünschen. „Ich wäre gerne länger geblieben, aber wir mussten mit Sechzig gehen“, hat Barenthien die Zeit bei den Bäderbetrieben in bester Erinnerung.

Als er 1949 Schwimmmeister war, sei „der Bäderchef noch in Anzug und Zylinder dahergekommen“, lockere Freizeitkleidung sei erst viel später üblich geworden. Für Barenthien rückte das heutige Sonnenbad in den Lebensmittelpunkt, das 2015 selbst hundert wurde. Dort war er zuletzt als Betriebsleiter tätig und hatte bereits 1962 direkt daneben einen Kleingarten erworben, der für das Familienleben besonders wichtig war.

„Die Familie ging zusammen zum Baden und dann in den Garten“, erzählt Ehefrau Marianne, und auch als Rentner ging Barenthien gerne zum Kaffee oder auf ein Schwätzchen rüber in „sein Bad“. Gesundheitlich geht das leider nicht mehr, aber für einen Scherz ist er immer noch zu haben. So kommt auf die Frage des OB, worauf er sich freue, augenzwinkernd die Antwort: „Auf die Freibadsaison, dann geh ich wieder ins Sonnenbad, Schwimmen.“ -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe