Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 15. November 2019

Kombilösung: Richtung Etllinger Tor

HARTE ARBEIT ist der Weicheneinbau am Mendelssohnplatz. Foto: KASIG

HARTE ARBEIT ist der Weicheneinbau am Mendelssohnplatz. Foto: KASIG

TUNNELBAU IN SICHT: Noch wenige Meter fehlen zwischen Lammstraße und Ettlinger Tor – dann steht auch hier der Tunnel. Foto: KASIG

TUNNELBAU IN SICHT: Noch wenige Meter fehlen zwischen Lammstraße und Ettlinger Tor – dann steht auch hier der Tunnel. Foto: KASIG

 

Baufortschritt für Kriegsstraßentunnel von beiden Seiten

Während vornehmlich Elektriker und Handwerker den Innenausbau des Bahntunnels unter Kaiserstraße und Via Triumphalis weiter voranbringen, laufen die Arbeiten für den Kraftfahrzeugtunnel unter der Kriegsstraße nun deutlich sichtbar von zwei Seiten auf das Ettlinger Tor zu.

Mit Ausnahme der Kreuzung direkt unter dem Karlstor und des Baufelds östlich dieser Kreuzung laufen die Tunnelarbeiten in voller Länge der Kriegsstraße.

Am Mendelssohnplatz sind der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) zufolge mit Blick auf die künftige neue Trasse oberhalb des Kraftfahrzeugtunnels die Weichen für den Abzweig aus der Rüppurrer Straße und der Fritz-Erler-Straße Richtung Ludwig-Erhard-Allee eingebaut. Dort beginnt auch die Herstellung der endgültigen Fahrbahnen, Gehwege, Grünflächen und Baumquartiere. Dafür wird zunächst der Verkehr in der Ludwig-Erhard-Allee stadteinwärts, also von Ost nach West, seit dieser Woche über die Straßenmitte zwischen den Rampenbau-werken geführt. Kommendes Jahr ist die andere Fahrtrichtung dran. Ab kommendem Dienstag sollte der Straßenverkehr in der Rüppurrer Straße (Süd-Nord) ab Philipp-Reis-Straße rollen können. Westlich des Mendelssohnplatzes werden die Tunnelabschnitte in O3 bis O5 Richtung Ettlinger Tor gefertigt: teils Aushub, teils Absicherungen gegen Grundwasser, teils tatsächlicher Tunnelbau. Auf der anderen Seite des Ettlinger Tors beginnt in W4 der Tunnelbau. In W3 ist der Ingenieurbau – das Herstellen von Tunnelsohle, -wänden und -decke – von Westen nach Osten gut zu beobachten – und das noch bis in das erste Quartal 2020. -red-/-mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe