Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 15. November 2019

Rathaussturm: Mit List und Tücke Rathausschlüssel ergattert

FASTNACHTERIN Mia Eichsteller von der KG 04 Durlach hat OB Dr. Frank Mentrup den Schlüssel zum Rathaus entrissen. Foto: Fränkle

FASTNACHTERIN Mia Eichsteller von der KG 04 Durlach hat OB Dr. Frank Mentrup den Schlüssel zum Rathaus entrissen. Foto: Fränkle

 

Auf den Tag genau elf Jahre alt war Fastnachterin Mia Eichsteller von der KG 04 Durlach, die am Elften im Elften (Montag, 11. November) mit List, Tücke und einer geschliffenen, gereimten Rede OB Dr. Frank Mentrup den Schlüssel zum Rathaus entriss und in die Höhe reckte.

Zu Beginn der Kampagne 2019/2020 übernahmen auf diese Art und Weise die Karlsruher Narren um FKF-Präsident Michael Maier die Macht im Rathaus und schickten denjenigen, der zwischen Aschermittwoch und 11. November das Sagen hat, Mentrup eben, in einen 107-tägigen Urlaub.

Dabei hatten das Stadtoberhaupt und die Rathausbediensteten allerlei Hindernisse aufgebaut, um die Narren am Sturm auf die Stadtzentrale zu hindern – letztlich erfolglos. So waren etwa direkt vor dem Eingang ein Bauzaun errichtet und Pflastersteine gestapelt, die in den Marktplatz eingebaut werden sollen. Diese Steine aber nutzte Obernarr Maier als Bühne, um die mitgekommenen Fastnachter zu vielfachem „Helau“ zu animieren. So sollte der OB vom närrischen Vorhaben abgelenkt werden. Auch das Absperrband an der Rathauspforte mit dem Zugangsverbot für Narren hielt weder Maier noch Mia davon ab, sich hindurch, eine Etage hoch und auf dem zum (Narren-)Volk gewandten Rathausbalkon hinter den OB zu schleichen. Um den dort wie Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz zu „entmachten“. Mentrup gab sich geschlagen. Schon zuvor hatte er die Narren dazu aufgefordert, sein Büro aufzuräumen und arge städtische Probleme zu lösen. -erg-/Foto: Fränkle-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe