Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 29. November 2019

Gemeinderat: Oberstufe der Gemeinschaftsschulen

DIE DRAIS-GEMEINSCHAFTS-SCHULE soll ab 2021/22 eine gymnasiale Oberstufe haben. Der tatsächliche Platzbedarf wird geprüft, im März kommt das Thema nochmal in den Schulbeirat. Foto: Fränkle

DIE DRAIS-GEMEINSCHAFTS-SCHULE soll ab 2021/22 eine gymnasiale Oberstufe haben. Der tatsächliche Platzbedarf wird geprüft, im März kommt das Thema nochmal in den Schulbeirat. Foto: Fränkle

 

Gemeinderat votiert für Drais-Standort / Keine Baukosten, kurzfristig realisierbar

Karlsruhes erste gymnasiale Oberstufe an einer Gemeinschaftsschule (GMS) soll an der Draisschule eingerichtet werden. Nach dem Grundsatzbeschluss zur Erweiterung des Schultyps 2018 trug der Gemeinderat nun mit klarer Mehrheit die empfohlene Verortung mit.

Wegen der Anmeldezahlen wird die Drais-GMS doch nicht vierzügig und hat daher Kapazitäten, Oberstufenschüler aufzunehmen; mindestens 60 sind für eine Realisierung erforderlich. Anne-Frank- und Ernst-Reuter-GMS hätten über Jahre und für bis zu acht Millionen Euro umgebaut werden müssen, der Augustenburg-GMS fehlt es an Erweiterungsflächen. „Nie eine Konkurrenzsituation entfacht“ hätten die vier Schulen, lobte die begeisterte Stadträtin Renate Rastätter (GRÜNE) und ging von der Verwirklichung aus. „Die richtige Entscheidung“, begrüßte auch Detlef Hofmann (CDU) – aber: „Wir müssen sehen, ob die Nachfrage da ist. Der Elternwille zählt für uns.“ Sibel Uysal (SPD) freute die Planungssicherheit: „Wir sind nicht so pessimistisch.“ Vor „Akademisierungswahn“, warnte Karl-Heinz Jooß (FDP), aber nur die AfD-Fraktion sagte Nein. „Unser Schulsystem ist höchst durchlässig“, sagte Oliver Schnell, die GMS sei gescheitert. „Die Selbstverständlichkeit des gemeinsamen Lernens hilft“, erklärte OB Dr. Frank Mentrup. Für eine zusätzliche, teils erwünschte Anne-Frank-Oberstufe sei zunächst die Entwicklung abzuwarten. -mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe