Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 29. November 2019

Nachhaltigkeitspreis: Prämierte Nachhaltigkeit

Gleich zweimal haben es Projekte mit städtischer Beteiligung geschafft, sich beim diesjährigen „Deutschen Nachhaltigkeitspreis“ auf dem Treppchen zu platzieren.

Platz drei in der Kategorie Forschung ging an das „Reallabor GO Karlsruhe“, ein Projekt der Hochschule Karlsruhe, das laut Jurybegründung „praktikable und kostengünstige Maßnahmen zur Verbesserung des Fußgängerverkehrs“ einsetze, die „in einem dynamischen Beteiligungsprozess entwickelt werden“. Ebenfalls auf dem dritten Rang landete die Plattform „regiomove“ des Karlsruher Verkehrsverbunds in der Rubrik Forschungsprojekte des Sonderpreises für Digitalisierung.

„Regiomove verfolgt einen regionalen Ansatz und kombiniert digitale und physische Vernetzung, um eine effiziente und klimafreundliche Form der Mobilität voranzubringen“, hieß es dazu in der Jurybegründung. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis gilt als Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement und würdigt entsprechende Spitzenleistungen in ganz unterschiedlichen Bereichen. -gem-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe