Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 6. Dezember 2019

Durlacher Tor: Probleme für Sehgeschädigte

GENAU WIE KOMMILITONEN passiert Student Michael (hinten) täglich das Durlacher Tor, in seinem Fall von und nach Bad Herrenalb. Foto: Fränkle

GENAU WIE KOMMILITONEN passiert Student Michael (hinten) täglich das Durlacher Tor, in seinem Fall von und nach Bad Herrenalb. Foto: Fränkle

 

Vielschichtige Kreuzung macht Orientierung schwer

Als Knotenpunkt spielt das Durlacher Tor nicht nur für Auto- wie Radfahrer und Fußgänger eine wichtige Rolle. Hier kreuzen sich auch viele Bahnlinien und machen den Stopp zu einem idealen Umsteigepunkt. Für Sehbehinderte ist die Kreuzung allerdings sehr komplex, wie einige Studierende des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) demonstrierten.

Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember hatte die Kommunale Behindertenbeauftragte Ulrike Wernert gemeinsam mit dem KIT-Studienzentrum für Sehgeschädigte Kommunalpolitik, städtische Dienststellen und Medien eingeladen, die Situation in Augenschein zu nehmen. Denn das neu gestaltete Durlacher Tor stellt gerade sehgeschädigte und blinde Studentinnen und Studenten, die von den Haltestellen zum KIT gelangen wollen, vor eine echte Herausforderung. Zu vielschichtig sind die Verkehrsbeziehungen, zu hoch ist oft der Geräuschpegel, um sich optimal orientieren zu können. „Die Situation ist natürlich auch für alle mobil eingeschränkten Menschen schwierig“, betonte Wernert. Weil sich dies aber nicht verändern werde, müsse man die Kreuzung für alle erschließen. Etwa mit Plänen in Brailleschrift. Dieses gerade neu entstandene  Arbeitsmaterial für die Studierenden gibt einen Überblick, wo sich die Haltestellen und Ampeln befinden, und wo welche Bahn abfährt. „Unsere Idee wäre auch, solche Pläne an den Haltepunkten zu installieren“, so Wernert. „Für uns wäre es zudem eine echte Hilfe, wenn durchgesagt wird, welche Bahn gerade einfährt“, fügt Student Michael hinzu. Sehen kann er weder die Anzeigetafeln noch die Beschriftung der Tram. -bea-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe