Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 6. Dezember 2019

Hauptausschuss: Mittagessen für Hilfsbedürftige

Von September bis November dieses Jahres wurden der Stadtkämmerei Spenden von Unternehmen und Privatpersonen an städtische Dienststellen oder Gesellschaften in Höhe von insgesamt 92.100 Euro angezeigt. Diese Zuwendungen, die ihnen bei der Bewältigung ihrer vielfältigen Aufgaben helfen, können die Bedachten jetzt auch offiziell annehmen.

Dies beschloss der Hauptausschuss des Gemeinderats unter  Vorsitz von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup einstimmig und ohne Aussprache auf seiner jüngsten öffentlichen Sitzung.

Der Löwenanteil in der Anzahl der Spenden wie in der Höhe der Summe ging bei der Sozial- und Jugendbehörde (SJB) ein. Sie wurde mit insgesamt 47 Spenden und einer Gesamtsumme von 81.300 Euro bedacht. Die größte Einzelzuwendung davon betrifft allerdings ein anderes Feld in Zuständigkeit der SJB. Ein in Karlsruhe ansässiges Unternehmen spendete 55.800 Euro für die Abgabe von unentgeltlichen Mittagessen an hilfsbedürftige Bürgerinnen und Bürger.

Die Arbeit des städtischen Kulturamts wird mit vier Zuwendungen in Höhe von insgesamt 9.400 Euro unterstützt. Darunter befindet sich ein für den Skulpturenpark Wettersbach bestimmtes Kunstobjekt im Wert von 8.000 Euro. Die Stadtkämmerei selbst bekam eine Spende  in Höhe von 1.000 Euro angeboten, die in  die Stiftung für wirtschaftlich hilfsbedürftige Künstlerinnen und Künstler im Bereich Musik und Bildende Kunst fließt. Weiter erhielt das Stadtamt Durlach eine Geldspende in Höhe von 300 Euro und das Badische Konservatorium eine in Höhe von 190 Euro.

In einem weiteren Punkt der Tagesordnung beschlossen die Stadträtinnen und Stadträte ebenso einstimmig, den städtischen Zuschuss für die Arbeitsförderungsbetriebe in den Jahren 2019 und 2020 um jeweils 200.000 Euro zu erhöhen. Diese Mittel werden im Haushalt überplanmäßig bereitgestellt. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe