Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 13. Dezember 2019

„Mitmachen Ehrensache“: Schüler spenden Lohn

FÜR UMWELTPROJEKTE spendeten Fabiene und Aylin ihren „Mitmachen Ehrensache“-Lohn. OB Mentrup empfing sie. Foto: Flier

FÜR UMWELTPROJEKTE spendeten Fabiene und Aylin ihren „Mitmachen Ehrensache“-Lohn. OB Mentrup empfing sie. Foto: Flier

 

Rund 15.000 Jugendliche haben seit 2005 in und um Karlsruhe her-um die Chance genutzt, über „Mitmachen Ehrensache“ in einen Beruf hinein zu schnuppern und gleichzeitig den entstanden Lohn für soziale Projekte zu spenden.

„An dieser Aktion gefällt mir, dass viele Menschen zusammenkommen, sich austauschen und kennenlernen“, betonte Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup bei der Begrüßung eines besonderen Tandems im Rathaus. Als Inklusiv-Duo waren die 17-jährige Fabiene Grauf von einer berufsvorbereitenden Klasse der Albschule und die 16-jährige Aylin Kizililinc von der Elisabeth-Selbert-Schule jüngst in der Rathausdruckerei und der Poststelle unterwegs. Fabiene freute sich vor allem über ihre Partnerin Aylin- Sie sei „sehr offen, das ist mir gleich aufgefallen. Ich arbeite gerne mit ihr zusammen.“ Seit fünf Jahren bringt der Stadtjugendausschuss unter anderem Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung für „Mitmachen Ehrensache“ zusammen.

In diesem Jahr waren unter den mehr als 800 Teilnehmenden sechs Inklusiv-Tandems. Seit Beginn der Aktion(en) 2005 sind durch schülerschaftliches Engagement Spenden in Höhe von 370.000 Euro zusammengekommen. Dieses Jahr kommt der erarbeitete Lohn drei Umweltprojekten zugute: dem Clean-River-Project, bei dem mit Kanus Müll gesammelt wird, dem Verein „One Earth – One ocean“, der Abfälle aus dem Meer fischt, und dem Projekt Living-Lakes, durch das international Seen renaturiert werden und sauberes Trinkwasser bereitgestellt wird. -cf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe