Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 24. Januar 2020

Gemeinderat: Elend der Frauen sichtbar machen

Gemeinderat fordert ein Ausstiegskonzept für Zwangs- und Armutsprostituierte

In Karlsruhe leben und arbeiten rund 600 registrierte Prostituierte, 70 Prozent haben einen Migrationshintergrund.

Fast alle ausländischen Frauen sind aus ihrer Heimat geflohen, um der Armut zu entkommen, wurden unter falschen Voraussetzungen am Rande der Legalität nach Deutschland gelockt und leben hier oftmals ohne Papiere und Krankenversicherung. Ein Ausstiegsprogramm für Sexarbeiterinnen mit dem Schwerpunkt auf Frauen in Zwangs- und Armutsprostitution forderten deshalb GRÜNE, CDU, SPD, KAL/Die PARTEI, FDP, Die LINKE und FW/FÜR in einem interfraktionellen Antrag. Gemeinsam mit den Fachberatungsstellen solle ein Konzept erstellt werden, das Maßnahmen wie psychologische und juristische Beratung in der jeweiligen Sprache, Deutschunterricht oder Schutzunterkünfte enthalte und die Frauen aus ihrer „Unsichtbarkeit, Heimat- und Hilflosigkeit“ heraushole.

Ein Vorstoß, den die Verwaltung befürwortete. Da es sich bei Zwangs- und Armutsprostitution um geschlechtsspezifische Gewalt im Sinne der Istanbul-Konvention handle, gebe es bereits einen Gemeinderatsbeschluss zu deren Umsetzung und bedürfe damit keines gesonderten Beschlusses, so die Stadt. Ob die Istanbul-Konvention den Kern des Anliegens tatsächlich treffe, war für GRÜNE-Stadträtin Verena Anlauf fraglich, die Grenzen seien fließend. Auch Dr. Rahsan Dogan (CDU) hielt Notlagen und Bedarfe für nicht direkt vergleichbar. Das Thema wurde nach weiteren Wortmeldungen mit ähnlichem Tenor zur Vertiefung in den Sozialausschuss verwiesen. Geklärt werden soll, ob es für Ausstiegsszenarien aus Armuts- und Zwangsprostitution ein spezielles Konzept und Angebote braucht. Auch das nordische Modell, das den Kauf von Sex bestraft, solle nach Ansicht von SPD-Stadträtin Yvette Melchien zur Sprache kommen. –maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe