Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 31. Januar 2020

Bürgervereine: Mittler zur Verwaltung

Bürgervereine tauschten sich mit der CDU-Fraktion aus

Auf Einladung der CDU-Fraktion des Gemeinderats kamen vor kurzem nahezu alle Vertreter der Karlsruher Bürgervereine zum Gedankenaustausch mit den CDU-Stadträten zusammen. Themen dabei waren Probleme und Herausforderungen, die in der Stadt und in den einzelnen Stadtteilen angegangen werden sollten.

„Die Mitglieder der Bürgervereine leisten wertvolle ehrenamtliche Arbeit in den Quartieren. Sie sind wichtige Mittler zwischen den Menschen in den Stadtteilen und den Mitarbeitern der Verwaltung“, lobte der Fraktionsvorsitzende Tilman Pfannkuch deren Engagement.

Beim Treffen zur Sprache kam auch die Zusammenarbeit der ehrenamtlich tätigen Bürgervereine mit hauptamtlichen Quartiersmanagern. Breiten Raum nahm auch die Gestaltung eines sicheren Miteinanders aller Verkehrsteilnehmer ein. Mit Blick auf das Sicherheitsempfinden in den Stadtteilen trugen die Bürgervereine insbesondere den Wunsch nach besserer Beleuchtung von Problembereichen an die Fraktion heran. Weitere Themen, die angesprochen wurden, waren die mitunter mangelnde Sauberkeit auf öffentlichen Plätzen in Stadtteilen, Hilfestellungen für Eigentümer, deren Häuser mit Graffitis beschmiert wurden, sowie die Standortfrage für das Forum Recht.

„Der konstruktive Austausch mit den Bürgervereinen hat uns viele neue Anregungen gegeben“ zog die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Rahsan Dogan ein positives Fazit. Auch sei es interessant gewesen, zu erfahren, „wie Bürgervereine ähnliche Fragestellungen in ihren Stadtteilen zum Teil ganz unterschiedlich bewerten“. Rahsan Dogan: „Das zeigt, „wie wichtig es ist, sich auszutauschen und Dinge von unterschiedlichen Perspektiven aus zu betrachten.“ -red-/-trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe