Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 31. Januar 2020

Kultur: Kunstwochen für Klimaschutz

 

Kunst kann andere Sichtweisen eröffnen und so zeigen, dass Umwelt beeinfluss- und veränderbar ist. Kunstschaffende und Umweltaktive laden samt Umweltamt daher vom 7. Februar bis 8. März zu den Kunstwochen für Klimaschutz ein.

Schauplatz ist das GEDOK Künstlerinnenforum (Mark-grafenstraße 14, offen mittwochs bis sonntags von 15 bis 19 Uhr), bespielt werden zudem weitere Räume mit 16 Veranstaltungen (Ausstellung, mediale Präsentation, Konzert, Installation, Lesung, Vorträge, Nachhaltigkeitsspaziergang, Kino). So kann man sich schon vor der Eröffnung am 7. Februar um 19 Uhr im Künstlerinnenforum inklusive der Schau „Wahr-nehmungen“ beispielsweise von 8 bis 18 Uhr im Rathausfoyer auf eine Hörliege mit Soundscapes begeben (bis 21. Februar, danach in der Rintheimer Straße 46).

Ab 8. Februar laufen bei der GEDOK Video-Projektionen. Vorträge gelten dort jeweils um 18 Uhr den Auswirkungen des Klimawandels (11.Februar), biologischer Präsentation und Klangkunst (18. Februar), Bioakustik, Komposition, Klanggestaltung (26. Februar) sowie Geschichte der Naturwahrnehmung in Literatur und Malerei (3. März). Am 23. Februar, 11 Uhr, thematisiert eine Lesung Klima, Umwelt und Elemente, am 29. Februar, 19 Uhr, erklingen in der Hardtstraße 37a „Klima-Musiken“. Am 8. März, zieht Bürgermeisterin Bettina Lisbach bei der Finissage (11 bis 15 Uhr) ein Resümee.
(www.gedok-karlsruhe.de/kunstwochen-klimaschutz) -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe