Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 31. Januar 2020

Verkehr: Am Karlstor nicht mehr nach Norden

DIE TAGE DER alten Überführung Kriegsstraße am Karlstor - hier der Blick von Osten - sind gezählt. Foto: KASIG

DIE TAGE DER alten Überführung Kriegsstraße am Karlstor - hier der Blick von Osten - sind gezählt. Foto: KASIG

 

Wegen der Arbeiten an der Kriegsstraße im Rahmen der Kombilösung ist seit Anfang dieser Woche der Autoverkehr in der Karlstraße am Karlstor von Süden nach Norden unterbrochen.

Autos können aber aus Richtung Hauptbahnhof über die Karlstraße kommend am Karlstor rechts in die Kriegsstraße abbiegen, auf Höhe der Ritterstraße den „Wender“ nehmen und wieder entlang der Kriegsstraße auf das Karlstor zufahren, um von dort nach rechts in die Karlstraße Richtung Europaplatz oder auch in die Herrenstraße abzubiegen. Wie die Karlsruher Schieneninfrastruktur -Gesellschaft (KASIG) als Bauherrin der Kombilösung weiter mitteilt, erfolgt ab 1. April auch die Sperrung des Karlstors für den Autoverkehr von Norden nach Süden. Auch hier besteht für Autofahrer dann die Möglichkeit, aus der Karlstraße kommend am Karlstor nach rechts abzubiegen, dann den Wender auf Höhe der Hirschstraße zu nehmen, um wieder das Karlstor zu erreichen und von dort geradeaus die Kriegsstraße nach Osten oder die Karlstraße Richtung Süden und Hauptbahnhof zu nehmen. Beide Verkehrsunterbrechungen dauern bis ins nächste Jahr. Die Straßenbahnverbindung über das Karlstor wird erst am 20. April unterbrochen, im September jedoch über Hilfsbrücken wieder aufgenommen. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe