Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 7. Februar 2020

Abfallwirtschaft: Jede Woche Biotonne

 

Leerung mit altem Rhythmus / Pilotprojekt beendet

Noch bis Ende März sollte die Testphase Biotonne, also die zweiwöchige Abholung des „grünen“ Abfalls, dauern. Nun hat sich das Amt für Abfallwirtschaft (AfA) entschieden, dieses seit Februar 2019 nach einem Gemeinderatsbeschluss initiierte Pilotprojekt vorzeitig zu beenden.

Geplant war, die Biotonne von November bis März nur alle 14 Tage zu leeren, und von April bis Oktober beim gewohnten wöchentlichen Rhythmus zu bleiben. Aufgrund der höheren körperlichen Belastung für die Mitarbeitenden sowie wegen des geringeren Service für die Bürgerinnen und Bürger kehrt das AfA ab sofort zum wöchentlichen Rhythmus zurück. Denn während des 14-tägigen Leerungsrhythmus hat das Gewicht der Biotonnen deutlich zugenommen. Bei dem bestehenden Vollservice in den Stadtteilen (außer Hohenwettersbach, Neureut, Wettersbach und Wolfartsweier) stellt die Müllabfuhr die Mülltonnen am Leerungstag an den Fahrbahnrand und stellt sie nach der Leerung wieder zurück. Da sich viele Standplätze in Kellern befinden und nur durch Treppen erreichbar sind, hatten die Mitarbeitenden über lange Wegstrecken deutlich höhere Lasten zu transportieren.

Neben der körperlichen Belastung benötigte die Müllabfuhr teilweise auch länger zum Transport der Mülltonnen, wodurch sich die planmäßigen Leerungen der Biotour verschoben haben. Im bisherigen Zeitraum des Projektes wurden aus diesem Grund während der zweiwöchentlichen Leerungen rund 25 Prozent der Biotonnen erst an den Nachfolgetagen durch zusätzliche Müllfahrzeuge nachgeleert. Um die körperliche Belastung der Mitarbeitenden zu verringern und zukünftig wieder einen verbesserten Service für die Bürgerinnen und Bürger sicherzustellen, werden die Biotonnen ab sofort wieder ganzjährig wöchentlich geleert. Weitere Infos gibt es auch online unter Geplant war, die Biotonne von November bis März nur alle 14 Tage zu leeren, und von April bis Oktober beim gewohnten wöchentlichen Rhythmus zu bleiben. Aufgrund der höheren körperlichen Belastung für die Mitarbeitenden sowie wegen des geringeren Service für die Bürgerinnen und Bürger kehrt das AfA ab sofort zum wöchentlichen Rhythmus zurück.

Denn während des 14-tägigen Leerungsrhythmus hat das Gewicht der Biotonnen deutlich zugenommen. Bei dem bestehenden Vollservice in den Stadtteilen (außer Hohenwettersbach, Neureut, Wettersbach und Wolfartsweier) stellt die Müllabfuhr die Mülltonnen am Leerungstag an den Fahrbahnrand und stellt sie nach der Leerung wieder zurück. Da sich viele Standplätze in Kellern befinden und nur durch Treppen erreichbar sind, hatten die Mitarbeitenden über lange Wegstrecken deutlich höhere Lasten zu transportieren. Neben der körperlichen Belastung benötigte die Müllabfuhr teilweise auch länger zum Transport der Mülltonnen, wodurch sich die planmäßigen Leerungen der Biotour verschoben haben.

Im bisherigen Zeitraum des Projektes wurden aus diesem Grund während der zweiwöchentlichen Leerungen rund 25 Prozent der Biotonnen erst an den Nachfolgetagen durch zusätzliche Müllfahrzeuge nachgeleert. Um die körperliche Belastung der Mitarbeitenden zu verringern und zukünftig wieder einen verbesserten Service für die Bürgerinnen und Bürger sicherzustellen, werden die Biotonnen ab sofort wieder ganzjährig wöchentlich geleert. Weitere Infos gibt es auch online unter www.karlsruhe.de/abfall. -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe