Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 7. Februar 2020

nph Kinderhilfe: Eine Schule für Haiti

FÜR BILDUNG IN HAITI setzen sich (von links) Thomas Fuchs, Oliver Winzenried, BM Lisbach, Christian Scheib und Marc Marshall ein. Foto: MMG

FÜR BILDUNG IN HAITI setzen sich (von links) Thomas Fuchs, Oliver Winzenried, BM Lisbach, Christian Scheib und Marc Marshall ein. Foto: MMG

 

Stadt ist Schirmherrin bei Schulbauprojekt / Benefizkonzert mit Marc Marshall

Einstimmig beschloss der Gemeinderat Ende letzten Jahres das Projekt „1000 Schulen für unsere Welt – eine Schule für Haiti“ der nph Kinderhilfe zu unterstützen.

Bei dieser Initiative fördern Kommunen und Landkreise den Bau von Schulen im globalen Süden. Für Karlsruhe geht es nun konkret um den Ausbau der St.André-Schule in der Gemeinde Fonds-des-Blancs, die etwa 120 km westlich von Port-au-Prince liegt und aus verstreuten Siedlungen besteht, in denen insgesamt 65.000 Menschen leben. Die Schule wurde nach dem schweren Erdbeben von 2010 mit Spendengeldern aus Deutschland errichtet und soll nun mit weiteren Räumen ausgebaut werden, wofür etwa 180.000 Euro aufgebracht werden müssen.

Die Schirmherrschaft für dieses Vorhaben übernehmen bei der Stadt Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und Bürgermeisterin Bettina Lisbach, die zum Auftakt der Aktion das Ziel formulierte „Kindern und Jugendlichen eine Zukunft zu ermöglichen“. Das Projekt füge sich hervorragend „in das gesamte Engagement der Stadt ein“, bei dem nach dem Motto „global denken, lokal handeln“ vorgegangen werde. Nun gelte es „gemeinsam Multiplikatoren“ zu finden und zum Beispiel Bürgervereine, Organisation und Unternehmen zu mobilisieren. „Keinen Zweifel am Erfolg“ dieses Vorhabens äußerte nph-Vorstand Thomas Fuchs und betonte, dass das Gebäude „aus allen Nähten“ platze.

Bildungsbotschafter

Neben städtischer Unterstützung freute er sich über die nph-Bildungsbotschafter. Einer davon ist Dr. Christian Scheib, Direktor der ViDia-Augenklinik im Diakonissenkrankenhaus. Er stellt seine Expertise den nph-Kinderdörfern zu Verfügung und hält Bildung für den Schlüssel, um dem „Teufelskreis von Gewalt und Armut“ zu entkommen. Oliver Winzenried ist Vorstand bei Wibu-Systems, möchte „für Schutz und Sicherheit sorgen“ und „andere Unternehmen ermutigen“ zu helfen. Auch Extremsportler Norman Bücher konnte als Botschafter gewonnen werden. Musikalische Unterstützung erhält das Projekt von Sänger Marc Marshall.

Am Samstag, 7. März, um 20 Uhr gibt dieser ein großes Benefizkonzert in der Evangelischen Stadtkirche. Marshall zeigte sich „dankbar“ dafür, ein Teil des Projekts zu sein und machte klar, dass er mit seiner Musik auf diese „wundervolle Arbeit“ aufmerksam machen wolle. Dabei sei es ihm wichtig, die „Menschen nicht zu bedrängen“ aber trotzdem „Emotionen herzustellen und zu transportieren“. Mehr dazu auf www.nph-kinderhilfe.org -gem-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe