Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 7. Februar 2020

Stadtwerke-Eiszeit: Wintertraum mit Besucherrekord

BELIEBTER TREFFPUNKT: Die Stadtwerke-Eiszeit hat sich längst als bei Karlsruherinnen und Karlsruhern wie Gästen aus der Region im Winter als bevorzugte Adresse etabliert. Foto: KME/ Roesner

BELIEBTER TREFFPUNKT: Die Stadtwerke-Eiszeit hat sich längst als bei Karlsruherinnen und Karlsruhern wie Gästen aus der Region im Winter als bevorzugte Adresse etabliert. Foto: KME/ Roesner

 

Insgesamt 75.000 Menschen kamen auf die Stadtwerke-Eiszeit vor dem Schloss

Mit einer bis Anfang Februar verlängerten Laufzeit und deutlich besseren Wetterverhältnissen als in den Vorjahren ist die Stadtwerke-Eiszeit am vergangenen Sonntag mit einem neuen Besucherrekord zu Ende gegangen. Mehr als 75.000 Wintersportlerinnen und -sportler besuchten in den vergangenen zehn Wochen Süddeutschlands größte Open-Air-Eislaufbahn auf dem Karlsruher Schlossplatz.

In den 69 Tagen der Eiszeit konnten die Besucherinnen und Besucher nicht nur das einzigartige Ambiente auf dem Eis genießen, sondern auch ganz ohne Schlittschuhe zum Essen oder Zuschauen vorbeikommen. Ohne witterungsbedingte Schließungstage war das Winter-Spektakel vom 26. November 2019 bis zum 2. Februar 2020 durchgängig geöffnet.

„Die Stadtwerke-Eiszeit ist ein überregionales Aushängeschild Karlsruhes in der Wintersaison. Durch das beständig gute Angebot, das einzigartige Erlebnisse für Jung und Alt garantiert, hat sich die EISZEIT als beliebter Treffpunkt der Karlsruherinnen und Karlsruher und der vielen Gäste aus der Region fest etabliert und sorgt so dafür, dass der Schlossplatz auch im Winter lebendig und belebt bleibt“, betont Martin Wacker, der Geschäftsführer der KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH.“ -red-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe