Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 14. Februar 2020

Hauptausschuss: Spenden helfen Stadt bei der Arbeit

 

Finanzielle Unterstützung von Unternehmen und Privatpersonen helfen der Stadt, ihre vielfältigen Aufgaben auf unterschiedlichen Gebieten zu erfüllen.

Diese Spenden, die in der Regel  für bestimmte Zwecke der einzelnen Dienststellen vorgesehen sind, werden der Stadtkämmerei angezeigt. Diese sammelt die einzelnen Zuwendungen und legt sie in bestimmten Abständen dem  Hauptausschuss des Gemeinderats vor. Dieser wiederum entscheidet dann darüber, ob die Stadt die angebotenen Spenden annimmt.

Auf ihrer jüngsten Sitzung am Dienstag beschlossen die Mitglieder des Ausschusses die Annahme von Spenden in Höhe von insgesamt 580.000 Euro, die der Stadtkämmerei  im Zeitraum von November 2019 bis Januar 2020 angezeigt wurden. Der Löwenanteil davon in Höhe von 463.000 Euro war für die Heimstiftung im Rahmen der Kampagne „Keine kalten Füße“  bestimmt. Der Zoologische Stadtgarten bekam fünf Spenden für Tierbeschäftigung in Höhe von insgesamt 51.000 Euro, das Kulturamt 20 Geld- und zwei Sachzuwendungen mit einem Gesamtwert von knapp 18.000 Euro. Bei der Sozial- und Jugendbehörde gingen elf Geldspenden in Höhe von insgesamt 7.700 Euro ein, die überwiegend für städtische Kindertageseinrichtungen bestimmt waren. Die Branddirektion erhielt 13 Geldspenden in Höhe von insgesamt 4.200 Euro, das Schul- und Sportamt drei Sachzuwendungen im Gesamtwert von 2.300 Euro für die Realschule am Rennbuckel. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe