Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 14. Februar 2020

Kultur Kompakt

KulturKompakt

HÄNDEL´SCHE OPERNRARITÄT: Der polnische Countertenor Jakub Józef Orliński debütiert in Tolomeo, Re d’Egitto. Foto: pr/Robert Schittko

HÄNDEL´SCHE OPERNRARITÄT: Der polnische Countertenor Jakub Józef Orliński debütiert in Tolomeo, Re d’Egitto. Foto: pr/Robert Schittko

 

Kulturelles in Kürze

Händel-Festspiele: Mit der Neuinszenierung von Händels Meisterwerk Tolomeo, Re d’Egitto in Karlsruher Erstaufführung starten am heutigen Freitag, 14. Februar, die 43. Karlsruher Händel-Festspiele. Bis 28. Februar stehen im Badischen Staatstheater neben der Opernrarität von 1728 die Wiederaufnahme der letztjährigen Erfolgsproduktion Serse sowie vielerlei Konzerte auf dem Programm, darunter auch die Abendsternreihe in Kirchen. Es gibt noch Restkarten.

Miri in the green: Musik für eine buntere Welt haben sich die Musiker um Jonny Las Vegas Sängerin Miriam Kühnel auf ihre Fahne geschrieben. Mit ihrer neuen CD „beau cailou“ im Gepäck tritt die Band am heutigen Freitag, 14. Februar, 20 Uhr, im Substage-Cafe auf.

Stimmgelage covert, arrangiert und komponiert, gibt sich poppig, rockig, jazzig und will vor allem eines – Spaß. Das Karlsruher Vokalsextett ist am Samstag, 15. Februar, um 20 Uhr im Tempel zu hören.

Erwin Gross: Führungen durch die Ausstellung mit Papierarbeiten des Malers in der Städtischen Galerie gibt es am Sonntag, 16. Februar, um 15 Uhr sowie am Donnerstag, 20. Februar, um 12.15 Uhr.

„Text trifft Ton“ präsentiert im Salon der Durlacher Orgelfabrik erstmals seine neue Lesung mit Musik zum Thema „Wandel und Wirren“. Andrea Sauermost und Mathias Tröndle beleuchten am Donnerstag, 20. Februar, um 19 Uhr mit literarischen Zeugnissen von gestern und heute persönliche, gesellschaftliche und politische Veränderungen. Für den musikalischen Rahmen sorgt Steffen Kinz (Gitarre und Gesang). Kartenreservierungen sind möglich unter: www.orgelfabrik-verein.de/karten.

Architekt der Nachkriegsmoderne: Bis 25. April zeigen Badische Landesbibliothek und Archiv für Architektur und Ingenieurbau (saai) am KIT die Ausstellung „Egon Eiermann DIGITAL“ mit bisher unbekannten Fotografien des Architekten Egon Eiermann (1904–1970).

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe