Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 14. Februar 2020

Schulen: Weiterführende Schule bald zu wählen

 

Was bei Anmeldung zur fünften Klasse zu beachten ist

Der Abschluss der Grundschule im Sommer wird für viele Mädchen und Jungen ein großer Moment, ehe im September der nächste Abschnitt mit Klasse fünf beginnt.

Wo genau es für sie weitergeht, haben ihre Erziehungsberechtigten für alle weiterführenden Schularten schon bald zu dokumentieren: Anmeldetermine sind Mittwoch, 11. März, 14 bis 17 (an Gymnasien im Rahmen der jeweiligen Öffnungszeiten zwischen 8 und 18 Uhr) sowie Donnerstag, 12. März, 8 bis 12 Uhr.

Bei Teilnahme am besonderen Beratungsverfahren hat die Anmeldung bis 3. April zu erfolgen. Vorzulegen in der Schule sind Bögen 3 und 4 für das Übergangsverfahren der Grundschule, Dokument (Geburtsurkunde, Personalausweis, Kinderreisepass oder Familienstammbuch), für Gymnasien ferner die Grundschulempfehlung und das Formular zur Anmeldung.
Die Anmeldung an einem Standort (Übersicht auf karlsruhe.de/schulen sowie in den Amtlichen Bekanntmachungen dieser Ausgabe mit sämtlichen Werkreal-, Real- und Gemeinschaftsschulen sowie Gymnasien) beziehungsweise für eine Schulart erfolgt verbindlich. Mit deren Entgegennahme erteilt die Schule noch keine verbindliche Zusage, da es etwa sein kann, dass finale Anmeldezahl und das einhergehende Bilden zusätzlicher Klassen die (Raum-)Kapazitäten übersteigen. Für den angestrebten Besuch einer Gemeinschaftsschule ist ein Zweitwunsch anzugeben, bei angehenden Gymnasiasten sind es zwei Alternativen zum Wunschstandort. Kann ein Gymnasium ein Kind nicht aufnehmen, hat die Schulleitung bei je schulspezifischen Kriterien die Zumutbarkeit des Besuchs eines anderen, ebenfalls gut erreichbaren zu prüfen. Ein Gymnasium muss letztlich einen Platz bieten. Die zeitliche Reihenfolge der Anmeldung spielt indes generell keine Rolle. -red-/-mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe