Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 27. März 2020

Gemeinderat: Toiletten für Grünanlagen

AM FLIEDERPLATZ steht bereits eine Automatiktoilette, wie sie für weitere Grünanlagen mit Spielplätzen gemietet wird.  Foto Fränkle

AM FLIEDERPLATZ steht bereits eine Automatiktoilette, wie sie für weitere Grünanlagen mit Spielplätzen gemietet wird. Foto Fränkle

 

Mietmodell für vier Standorte mit Kinderspielplätzen

Die Grünanlagen Rechts der Alb, in der Südstadt, im Stadtteilpark Südstadt Ost und an der Beiertheimer Allee sollen mit barrierefreien öffentlichen Toilettenanlagen ausgestattet werden. Einstimmig ermächtigte der Gemeinderat das Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft dafür die Ausschreibung und den Betrieb in die Wege zu leiten.

Nachdem der Gemeinderat ein Konzept für die Verbesserung des Toilettenangebots in üblicherweise stark frequentierten öffentlichen Grünanlagen mit Kinderspielplätzen in Auftrag gegeben hatte, war für zwölf Standorte der Bedarf und die Realisierbarkeit ebenso untersucht worden, wie die möglichen Varianten. Dabei erwies sich die Anmietung von sogenannten Automatiktoiletten, wie sie in ähnlicher Form bereits an verschiedenen Standorten im Stadtgebiet zu finden sind, als die wirtschaftlichste Lösung.

Die jährlichen Kosten für Miete und Betrieb einschließlich Reinigung sollen pro WC-Anlage bei etwa 24.000 Euro liegen, dazu kommen einmalige Kosten für die Vorbereitung des Standorts von rund 50.000 Euro. Dagegen würde der Kauf, die Errichtung und der Betrieb von WC-Anlagen durch sogenannte Systemanbieter einmalige Kosten von rund 230.000 Euro verursachen. Hinzu kämen jährlich 90.000 Euro für die Betriebskosten. Die Kosten für das jetzt beschlossene Modell für die vier Standorte liegen bei einer Mietzeit von zehn Jahren bei 1,2 Millionen Euro.

Barrierefreie öffentliche Toilettenanlagen in Grünanlagen gibt es bereits im Schlossgarten Durlach, am Friedrichsplatz, am Albtalbahnhof, am Fliederplatz und am Abenteuerspielplatz in der Günther-Klotz-Anlage. Der Bau weiterer Anlagen im Otto-Dullenkopf-Park und in der Nottingham-Anlage ist bereits in die Wege geleitet. -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe