Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 17. April 2020

Gurs: Sturm verwüstete Deportiertenfriedhof

DIE SCHÄDEN auf dem Deportiertenfriedhof in Gurs nach dem Sturm „Myriam“ sollen so schnell wie möglich wieder behoben werden. Foto: pr

DIE SCHÄDEN auf dem Deportiertenfriedhof in Gurs nach dem Sturm „Myriam“ sollen so schnell wie möglich wieder behoben werden. Foto: pr

 

Das bisher heftigste Unwetter in Gurs richtete Anfang März auf dem Deportiertenfriedhof für die von den Nationalsozialisten verschleppten jüdischen Menschen aus Baden, der Pfalz und dem Saarland große Schäden an.

Entwurzelte Bäume stürzten in die Reihen die Grabsteine, Umfassungsmauer und Wege wurden beschädigt. Der Klimawandel mache sich auch bei den Nachbarn bemerkbar, so OB Dr. Frank Mentrup. Die Arbeitsgemeinschaft der pflegenden Städte wolle die Schäden möglichst schnell beheben lassen. Das städtische Hauptamt steht deshalb mit dem Bürgermeister von Gurs, Michel Focade, in Verbindung. Sturm „Myriam“ mit Windgeschwindigkeiten von 127 Kilometern hatte auch im Ort Straßen überschwemmt und Leitungen beschädigt.  -cal-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe