Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 11. September 2020

Bäderbetriebe: Hallenbäder öffnen

Saisonende für drei Außenanlagen / Besucher-Ampel regelt

Mit dem Ende der Sommerferien klingt am Sonntag, 13. September, eine ungewöhnliche Freibadsaison in Rheinstrandbad Rappenwört, Turmbergbad Durlach und Freibad Rüppurr aus. Dafür öffnen die städtischen Hallenbäder in Grötzingen, Durlach (Weiherhofbad) Neureut (Adolf-Ehrmann-Bad) und die Therme Vierordtbad im Stadtkern ab Montag, 14. September, wieder ihre Tore. Erstmals seit März. Bis in den Advent nutzbar bleibt indes das Sonnenbad, noch die nächste Woche das privat betriebene Wölfle in Wolfartsweier (Info wie spezielle Öffnungszeiten und aktuelle Belegung auf freibad-woelfle.de).

Die Karlsruher Bäder ergriffen frühzeitig wie aktuell umfassende Maßnahmen zur bestmöglichen Eindämmung des Corona-Virus, um trotz Pandemie einen kleinen Urlaub vor der Haustür bieten zu können. So sind Schwimmbadbesuche geprägt durch Hygiene- und Sicherheitsregeln sowie die Gästezahl regulierende Besucher-Ampeln und Corona-FAQ (Sammlung häufiger Fragen samt Antworten) auf ka-baeder.de. Die drei eingangs erwähnten Freibäder haben kommenden Sonntag letztmals dieses Jahr geöffnet, auch Veranstaltungen wie RheinGrün Open Air und Hundeschwimmen müssen entfallen.

Besucherinnen und Besuchern wird dringend geraten, sich auf ka-baeder.de zu informieren, etwa zum aktuellen Besucheraufkommen. Während der pandemiebedingten Sonderschließungen konnten insbesondere in der Therme Vierordtbad umfassende Revisions- und Renovierungsarbeiten durchgeführt werden. Da diese noch nicht abgeschlossen sein werden, gewähren die Bäder einen Preisnachlass in Höhe von 15 Prozent auf nichtrabattierte Eintritte. Aktuell ist nur ein Außenbereich der Therme Vierordtbad nutzbar, der „Warmluftraum“ entfällt. Das historische Badehaus und die Aufgusssaunen sind nicht betroffen, laden zum Entspannen ein. -red-/-mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe