Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 11. September 2020

Haushaltsausschuss: Bund billigt Hilfe für Europahalle

Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat die Förderung der Ertüchtigung der Europahalle mit bis zu drei Millionen Euro beschlossen – die höchstmögliche Fördersumme. Damit trägt der Bund etwa zehn Prozent der geschätzten Gesamtkosten von rund 30 Millionen Euro.

„Es freut mich, dass unsere guten Argumente überzeugen konnten und mein persönlicher Einsatz in Berlin zum Erfolg geführt hat“, reagiert OB Dr. Frank Mentrup auf die guten Nachrichten und betont: „Mein Dank gilt allen, die sich für unser Anliegen eingesetzt haben – insbesondere dem fachlich beurteilenden Ministerium und den Mitgliedern des Haushaltsausschuses.“ Dessen stellvertretender Vorsitzender, Bundestagsabgeordneter Martin Gerster, machte sich erst vorige Woche mit OB Mentrup und Verwaltungsfachleuten vor Ort ein eigenes Bild vom Projekt.

In dem sieht das Stadtoberhaupt einen zentralen „Baustein für die überregionale Ausstrahlung der Sportstadt Karlsruhe“. Die zugesagte Förderung sei als Schub auch „Verpflichtung, das Comeback der Europahalle als Großsporthalle beherzt anzugehen und auch in der Suche nach weiteren Fördermöglichkeiten des Bundes für künftige Projekte nicht nachzulassen“. Seit 2014 ist die Nutzung der fast 40 Jahre alten Europahalle aus Brandschutzgründen stark eingeschränkt. Nächsten Mai sollen die bis Herbst 2023 angesetzten Arbeiten für eine Kapazität von 4.800 Gästen beginnen. -bw-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe