Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 25. September 2020

Voyage à Nancy: Im Herzen Europas

DAS MITEINANDER stand trotz und wegen Corona mit den gebotenen Sicherheitsmaßnahmen im Fokus des ersten draußen, auf dem Stephanplatz, stattfindenden Tags der offenen Tür des CCFA anlässlich der 65-Jahr-Feier für Karlsruhe und Nancy. Foto: Milde

DAS MITEINANDER stand trotz und wegen Corona mit den gebotenen Sicherheitsmaßnahmen im Fokus des ersten draußen, auf dem Stephanplatz, stattfindenden Tags der offenen Tür des CCFA anlässlich der 65-Jahr-Feier für Karlsruhe und Nancy. Foto: Milde

 

Open Air zu Feier der 65 Jahre währenden deutsch-französischen Partnerschaft

„Lebendige Verbindungen wie die der Partnerstädte Karlsruhe und Nancy im Herzen Europas sind besonders in den aktuellen Zeiten von großer Bedeutung“, betonte Bürgermeister Dr. Albert Käuflein vor einer Woche auf einer Feier zur 65-jährigen Städtepartnerschaft. Das Fest fand im Kontext vieler Feierlichkeiten zum Jubiläum „en plein air“, also an der frischen Luft, auf dem Stephanplatz statt.

Als Schutzmaßnahme und zur Einhaltung der Regeln und Einschränkungen der Corona-Pandemie organisierte das ansässige Centre Culturel Franco-Allemand Karlsruhe (CCFA) seinen Tag der offenen Tür erstmals unter freiem Himmel. Mit dem Motto „Voyage à Nancy“ (Eine Reise nach Nancy) wurde die lothringische Stadt ohne Ortswechsel in Karlsruhe erlebbar. Die vielfältigen Programmpunkte luden zum Entdecken und Kennenlernen der französischen Partnerstadt ein. Junge Besucher bis drei Jahre konnten unter anderem bei einer thematischen Lesung die französischsprachige Welt hören und bei der folgenden musikalischen Früherziehung auch aktiv werden.

Einstufungstests des Sprachniveaus sowie Informationsstände boten Gästen die Möglichkeit, die Stiftung CCFA neu oder wieder zu entdecken.
Als Gast reiste Verena Denry, trotz aktueller Umstände, aus Nancy an. Die Zuständige für internationale Beziehungen im Rathaus Nancy beschrieb das Open Air als „offene Kulisse, die jeden Gast unabhängig seiner Herkunft zum Vorbeischauen einlud und Begegnungen möglich machte. Diese ermöglichen einen gegenseitigen Austausch und ein voneinander Lernen“. Das gelte, unterstrich sie, „nicht nur für die Partnerstädte selbst, sondern auch für deren Bürgerinnen und Bürger sowie Kulturen“. Den musikalischen Abschluss bildete das Konzert der Band „Kalifa Mougnou Frères“ aus Nancy. Die Formation aus drei Musikern spielt traditionelle, akustische Instrumente, darunter das uralte Balafon.

Mehr zur deutsch-französischen Partnerschaft, darunter Französisch-Sprachkurse, Kulturveranstaltungen und regelmäßige Ausstellungen auch auf ccf-ka.de. -femi-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe