Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 16. Oktober 2020

Haupausschuss: Spenden sollen Arbeit unterstützen

HILFSBEREIT: Bei der Stadt gingen auch Spenden für das Tollhaus ein, das „Atoll“ in diesem Jahr im Corona-Format anbot. Foto: pr/Tollhaus

HILFSBEREIT: Bei der Stadt gingen auch Spenden für das Tollhaus ein, das „Atoll“ in diesem Jahr im Corona-Format anbot. Foto: pr/Tollhaus

 

Hauptausschuss beschließt Annahme von Zuwendungen an Stadt und Institutionen

Auch und gerade in Zeiten der Corona-Pandemie unterstützen Privatpersonen und Unternehmen die Arbeit städtischer Ämter, Gesellschaften oder von der Stadt geförderter Institutionen mit Geld- oder Sachspenden. So bekam die Stadtkämmerei allein von Juni bis September dieses Jahres sogenannte Zuwendungen in einem Gesamtwert von fast 208.000 Euro angezeigt.

Der Hauptausschuss des Gemeinderats beschloss auf seiner jüngsten öffentlichen Sitzung denn auch einstimmig deren Annahme.

Der Löwenanteil dabei von über 131.000 Euro geht an das Kulturamt. Der Betrag setzt sich aus insgesamt 17 Einzelspenden zusammen, ein guter Teil davon ist von den Spenderinnen und Spendern für den Kulturbetrieb im Tollhaus bestimmt. Das Schul- und Sportamt wird mit Sachzuwendungen in einem Wert von insgesamt 61.000 Euro für den Unterricht an verschiedenen Schulen unterstützt.

Bei der Sozial- und Jugendbehörde gingen Zuwendungen in Höhe von 7.100 Euro ein, das Stadtamt Durlach bekam eine Spende in Höhe von 4.800 Euro, der Stadtkämmerei wurde eine in Höhe von 1.000 Euro angeboten.

Über Zuwendungen als Sachspende oder Finanzspritze können sich auch Gartenbauamt (730 Euro), Ortsverwaltung Neureut (600 Euro), der Zoologische Garten (500 Euro) sowie das Friedhofs- und Bestattungsamt (400 Euro) freuen. -trö-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe