Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 30. Oktober 2020

Vorschau

Appell an die Vernunft / Nachverfolgbarkeit von Infektionsketten gewährleisten / Kanzlerin und Ministerpräsident kündigten Vorgaben an, um Corona besser einzudämmen

Coronalage: Rechtzeitig entschlossen handeln

„Sie kennen mich als jemanden, der immer wollte, dass alles, was infektiologisch zulässig ist, durchgeführt werden sollte“, erklärte OB Dr. Frank Mentrup vorige Woche Freitag den Medien. „Aber ich habe auch immer gesagt, dass wir nicht abwarten sollten, bis Grenzen erreicht sind.“ Die Situation sei „diffus“, so komme es auf rechtzeitiges entschlossenes Handeln an. Das gilt nun, da die Stadt den Schwellenwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern klar überschritten hat, zudem Bund und Land schärfere Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus ankündigten, umso mehr.

weiterCoronalage: Rechtzeitig entschlossen handeln

Vorschau

Hochschule erhält Institut für Nachhaltige Mobilität

Mobilität: BWIM bündelt Kompetenzen

Symbolträchtiger hätte das Beförderungsmittel nicht sein können: Mit einer Stadtbahn des weltweit für umweltgerechte Mobilität stehenden „Karlsruher Modells“ wurden Verkehrsminister Winfried Hermann und Wissenschaftsministerin Theresia Bauer am Hauptbahnhof abgeholt. Ziel der Fahrt war die Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft, in der das neue Baden-Württemberg Institut für Nachhaltige Mobilität (BWIM) eröffnet wurde.

weiterMobilität: BWIM bündelt Kompetenzen

Vorschau

Radverkehr: Neuer Radweg für Baumeisterstraße

Mehr Sicherheit für Radfahrer gibt es jetzt in der Baumeisterstraße, nachdem das Tiefbauamt dort in beiden Fahrtrichtungen neue Radfahr- und Schutzstreifen markiert hat. Durch die eindeutige Gliederung des Verkehrsraums wird auf dem Abschnitt zwischen Ettlinger und Rüppurrer Straße eine bisweilen konfliktträchtige Situation entschärft.

weiterRadverkehr: Neuer Radweg für Baumeisterstraße

Vorschau

Haltestellen der Linie 6 in Daxlanden werden barrierefrei

Barrierefreie Haltestellen: Land fördert Ausbau

Das Landesministerium für Verkehr fördert in Karlsruhe den barrierefreien Ausbau der Haltestellen Eckener Straße, Stadtwerke, Mauerweg, Ankerstraße, Kirchplatz, Hammweg, Waidweg und Rappenwört an der Linie 6 in Daxlanden. Für das Gesamtprojekt mit einem Kostenvolumen von 10 Millionen Euro stellt es 7,6 Millionen Euro Fördermittel nach dem Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz zur Verfügung.

weiterBarrierefreie Haltestellen: Land fördert Ausbau

Vorschau

Ende 2019 lebten 304.411 Menschen in Karlsruhe / Erstmals Wanderungsverluste

Statistik: Einwohnerzahl ging leicht zurück

Die Zahl der Menschen, die mit Hauptwohnsitz in Karlsruhe leben, ist in jüngster Vergangenheit gegenüber den von ständigen Wachstumsraten geprägten Vorjahren leicht zurückgegangen. Die von der Statistikstelle des Amts für Stadtentwicklung vorgelegte Untersuchung zur „Bevölkerung in Karlsruhe 2019“ weist zum Ende des Vorjahres für die Fächerstadt 304.411 Einwohnerinnen und Einwohner aus. Damit lag die Einwohnerzahl Ende 2019 um 1.204 niedriger als die für 2018 ermittelte (305.616).

weiterStatistik: Einwohnerzahl ging leicht zurück

Vorschau

Kollektives Gedächtnis im Kampf gegen Antisemitismus / Staatsministerin Schopper sprach bei Gedenkveranstaltung im Generallandesarchiv

Gurs: An Deportation erinnern

„Erinnern für die Gegenwart“ – unter dieses Motto stellte nicht nur Theresa Schopper, Staatsministerin des Landes Baden-Württemberg, ihre Rede zum 80. Jahrestag der Deportation jüdischer Mitbürgerinnen und Mitbürger ins französische Lager Gurs. Vielmehr waren sich alle Teilnehmer der Gedenkveranstaltungen am 22. Oktober einig, dass die Ereignisse von 1940 fester Bestandteil des kulturellen und kollektiven Gedächtnisses sind und bleiben müssen.

weiterGurs: An Deportation erinnern

digital@KA: Mehrwert im mobilen Angebot

Im Rahmen des Projekts „digital@KA“ entwickelt die Stadt Karlsruhe eine Multifunktions-App für Bürgerdienste und Angebote der lokalen Wirtschaft. Dabei spielt die Orientierung an den Wünschen der künftigen Nutzerinnen und Nutzer eine große Rolle. Das Projektteam des Amts für Informationstechnik und Digitalisierung hat Anfang Oktober einen weiteren App-Test durchgeführt, dieses Mal mit zehn repräsentativ ausgewählten Bürgerinnen und Bürgern.

weiterdigital@KA: Mehrwert im mobilen Angebot

Vorschau

Anders schwer Erkrankte sollten nicht daheim bleiben

Städtisches Klinikum: Auf Corona vorbereitet

Das Städtische Klinikum sieht sich in der Pandemie gut aufgestellt. Zu den Pfeilern zählen, wie Mittwoch im Jahrespressegespräch dargelegt: rascher Entscheid über stationäre Unterbringung mit dem Point-of-care-Test, Trennung in Covid- und Non-Covid-Bereich sowie ein Stufenplan. Letzterer zielt darauf ab, eine mögliche wachsende Zahl schwer an Corona Erkrankter und zuerst weiter das volle Programm, vor allem möglichst viele sonstige Notfälle versorgen zu können.

weiterStädtisches Klinikum: Auf Corona vorbereitet

EFFEKTE: Neues Lernen und Arbeiten

Die enormen Umbrüche in der Arbeitswelt, in Studium und Lehre sowie in der Wissenschaft selbst sind Thema beim fünften Online-Vortragsabend der beliebten EFFEKTE-Wissenschaftsreihe am Dienstag, 3. November. Start der Vorträge ist um 19.30 Uhr auf www.effekte-karlsruhe.de.

weiterEFFEKTE: Neues Lernen und Arbeiten

Lions Club: Verkaufsstart von Adventskalender

Der Verkauf des Karlsruher Adventskalenders des Lions Clubs Karlsruhe-Zirkel startet am 1. November. Der Kalender erscheint in der diesjährigen 14. Ausgabe mit einer Auflage von 5.000 Stück und kostet 6 Euro. Der Erlös geht zu 100 Prozent an Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche in ganz Karlsruhe.

weiterLions Club: Verkaufsstart von Adventskalender

KIT: Online-Workshop zur Geothermie

Das Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) am KIT lädt alle Interessierten ein, bei einem online-Workshop im Rahmen des vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg geförderten Projekts „GECKO“ über die künftige Rolle der Geothermie im Raum Karlsruhe mitzudiskutieren und an Empfehlungen für eine mögliche Nutzung der Tiefengeothermie am Beispiel des „Campus Nord” des KIT mitzuarbeiten.

weiterKIT: Online-Workshop zur Geothermie

Erstwohnsitzkampagne: Studi-Schalter ins Café Nun verlegt

Im Rahmen der Erstwohnsitzkampagne hat das Wissenschaftssbüro seinen Studi- und Azubischalter in das Café NUN in der Gottesauer Straße verlegt. Ursprünglich war der Studi- und Azubischalter im TRIANGEL OpenSpace des KIT geplant.

weiterErstwohnsitzkampagne: Studi-Schalter ins Café Nun verlegt

Abfallwirtschaft: Entsorgung von Schadstoffen

Das Schadstoffmobil des Amts für Abfallwirtschaft (AfA) ist wieder unterwegs und sammelt schädliche Stoffe.

weiterAbfallwirtschaft: Entsorgung von Schadstoffen

Vorschau

Volksbank finanzierte Großteil des Umbaus am Affenhaus

Zoologischer Stadtgarten: Große Volieren für Aras

Die Papageien jeweils im Duo, die Goldkopflöwenäffchen im 5er Clan. Ihnen gemein ist die Bewegungsfreude, mit denen sie ihr neues Domizil im Zoo Karlsruhe erobern.. Die neuen Volieren, die nach zweimonatigem Umbau am Affenhaus entstanden, „sind ein weiterer Schritt Richtung Umwandlung des Affenhauses in ein Südamerikahaus, wie dies im Masterplan festgehalten ist“, freute sich Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt bei der Eröffnung der Anlage.

weiterZoologischer Stadtgarten: Große Volieren für Aras

Vorschau

Spenden: Sammlung für Kriegsgräberfürsorge

Auch 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs müssen noch immer jedes Jahr mehr als 25.000 Kriegsopfer identifiziert und umgebettet werden. Darauf wies Volker Schütze vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zum Auftakt der diesjährigen Spendensammlung hin.

weiterSpenden: Sammlung für Kriegsgräberfürsorge

Diakonisches Werk: Lotsen für Ältere gesucht

Nach älteren Menschen in der Nachbarschaft schauen, miteinander in Kontakt stehen, ein offenes Ohr anbieten, Hilfen vermitteln und Vereinsamung entgegenwirken: Diesen Aufgaben widmet sich das Nachbarschaftslotsenprojekt.

weiterDiakonisches Werk: Lotsen für Ältere gesucht

Vorschau

Karlsruher Bäder als Imagefaktor attraktiv und wirtschaftlich halten / Ausschuss behandelt Konzept / Hallenbau-Neubau in Neureut nächstes Großprojekt

Gemeinderat: Kluge Investitionen für Erfolg

Rund 1,5 Millionen Badegäste pro Jahr sind ein Signal, und auch in dieser Dekade sollen Investitionen Karlsruhes Bäderlandschaft stärken. „Vor dem Erfolg kommt die Investition!“: Schlussformel des nun dem öffentlichen Bäderausschuss vorgelegten Konzepts, mit dem der operative Kostendeckungsgrad von über 60 Prozent sowie die diverse Zielgruppen ansprechende Vielfalt aufrechterhalten werden sollen.

weiterGemeinderat: Kluge Investitionen für Erfolg

Vorschau

Gemeinderat: Turmbergbahn soll bleiben: modern und verlängert

Neue Tal-, neue Bergstation, neue Strecke, neue automatisch, also fahrerlos fahrende Fahrzeuge: Nach dem Erlöschen ihrer Betriebserlaubnis zum 31. Oktober 2022 soll Durlachs Turmbergbahn barrierefrei und verlängert in eine neue Ära vorstoßen.

weiterGemeinderat: Turmbergbahn soll bleiben: modern und verlängert

Gemeinderat: Plenum änderte die Hauptsatzung

Einstimmig und ohne Aussprache nahm der Gemeinderat auf seiner jüngsten Plenarsitzung unter Vorsitz von OB Dr. Frank Mentrup zwei Änderungen in der Hauptsatzung der Stadt Karlsruhe vor.

weiterGemeinderat: Plenum änderte die Hauptsatzung

Gemeinderat: Neuer Eigenbetrieb „Gewerbeflächen“

Einstimmig beschloss der Gemeinderat die Gründung eines Eigenbetriebs „Gewerbeflächen“ zum 1. Dezember 2020.

weiterGemeinderat: Neuer Eigenbetrieb „Gewerbeflächen“

Gemeinderat: Zufrieden mit dem Eigenbetrieb

Aktuell gibt es keinen Diskussionsbedarf seitens des Gemeinderats in Sachen Wildparkstadion. Einstimmig wurden sowohl der vom Eigenbetrieb Fußballstadion im Wildpark vorgelegte Nachtragswirtschaftsplan 2020 als auch der Wirtschaftsplan 2021 zusammen mit der mittelfristigen Finanzplanung beschlossen.

weiterGemeinderat: Zufrieden mit dem Eigenbetrieb

Gemeinderat: Mehrbelastung durch Lkw gering

Die geplante Ansiedlung von zwei neuen Bauschutt- und Recycling-Umschlagsbetrieben im Rheinhafen führt nach Ansicht der Verwaltung zu keiner signifikanten Mehrbelastung durch Lkw-Verkehr.

weiterGemeinderat: Mehrbelastung durch Lkw gering

Vorschau

Stadt Karlsruhe stimmt für Flächennutzungsplan 2030 / Änderung Kleintierzuchtanlage

Gemeinderat: Was bebaut und was geschützt wird

Der Nachbarschaftsverband Karlsruhe (NVK) trifft sich am 2. November zu seiner nächsten Sitzung. Auf der Agenda steht dabei der abschließende Beschluss zum Flächennutzungsplan 2030.

weiterGemeinderat: Was bebaut und was geschützt wird

Vorschau

Vorschau

Ausschreibungen

Ausschreibungen nach VOB und VOL der Stadt Karlsruhe und teilweise der städtischen Unternehmen

weiterAusschreibungen