Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 4. Dezember 2020

Marktplatz: Im Rathaus ertönt wieder das Glockenspiel

Foto: Fränkle

Foto: Fränkle

 

Nachdem im Oktober der neu gestaltete Marktpatz wieder in Betrieb genommen wurde, ertönt nun, nach siebenjährige Pause, auch wieder das Glockenspiel täglich um 12.02 Uhr, 13.02 Uhr, 15.02 Uhr und 17.02 Uhr vom Rathaus. Die 1981 von der Karlsruher Glocken- und Kunstgießerei 1981 gefertigten 42 Bronzeglocken, die zwischen 17 und 600 Kilogramm wiegen, waren zu Beginn der Bauarbeiten am Rathaus und dem Marktplatz 2013 außer Betrieb genommen worden.

Nun kehrte das insgesamt 4.107 Kilogramm schwere Glockenspiel, „generalüberholt“ und mit neuer Steuerung versehen, aus der niederländischen Glockengießerei Royal Eijsbouts auf den zusätzlich schallgedämmten Rathausbalkon zurück.
„Leider müssen wir derzeit auf vieles verzichten“, freute sich Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz bei der offiziellen Wiederinbetriebnahme (unser Bild) darüber, dass „zumindest das Glockenspiel wieder etwas Weihnachtsstimmung verbreitet“.

Bis Silvester erklingen aus dem 40 Lieder umfassenden Repertoire wohlbekannte Melodien wie „Leise rieselt der Schnee“, „Ihr Kinderlein kommet“ „Rudolph the red nosed reindeer“ oder „Schneeflöckchen, Weißröckchen“. Eine Sondervorstellung gibt es zum Jahreswechsel. Ab Mitternacht erklingen die Europahymne „Ode an die Freude“ von Ludwig van Beethoven, der Marsch aus „Scipione“ von Georg Friedrich Händel und der „Pomp an circumstance Marsch“. -fis-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe