Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 11. Dezember 2020

regiomove: Teil der Mobilitätswende

Land zeichnet App-Projekt regiomove auch in Umsetzung aus

Nur wenige Wochen nach dem Start konnte die Mobilitäts-App „regiomove“, Basis und Symbol des gleichnamigen Karlsruher Leuchtturmprojekts, das als solches auch für die Idee und zur Umsetzung vom Land gefördert worden war, Lorbeeren erringen.

Bei dem vom Landesverkehrsministerium initiierten und nun angesichts der Corona-Lage per Livestream gekrönten Wettbewerb „Wir machen Mobilitätswende“ erhielt regiomove-Projektleiter Dr. Frank Pagel einen der insgesamt sieben Preise. Den Mitarbeiter des Karlsruher Verkehrsverbunds erwarten ein passend zugeschnittenes Coaching, individuelle Werbematerialen und Einladungen zu öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen.

Mit der digitalen Verknüpfung verschiedener Verkehrsmittel und Mobilitätsanbieter leistet regiomove nach Ansicht von Verkehrsminister Winfried Hermann einen wichtigen Beitrag zum Gelingen der Mobilitätswende. Innovative Köpfe wie Pagel „bieten Lösungen für einen flexiblen Alltag und verbessern aktiv die Lebensqualität für alle Menschen in Baden-Württemberg“, würdigte Hermann.

Ports unterstützen in Gestalt von Umsteigezentren die multimodale Ausrichtung. Alles außer beamen – so lautet die Losung von regiomove. Auch Ragnar Watteroth vom Landratsamt Karlsruhe wurde ausgezeichnet. Sein Projekt „MyShuttle“ lässt per App einen Bus ordern, was insbesondere im Ländlichen durch flexibleres Bedienen ein verbessertes ÖPNV-Angebot ermöglicht. -eck-/-mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe