Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 5. Februar 2021

Vorschau

Stadt hat mit Partnern die Bewerbung um KI-Innovationspark Baden-Württemberg eingereicht / Standort von Wissenschaft und Wirtschaft stärken / Karlsruher Teil kann im TechnologiePark entstehen

KI-Innovationspark: Gemeinsam Künstliche Intelligenz voranbringen

Die Regionen Karlsruhe, Stuttgart und Neckar-Alb haben jetzt gemeinsam ihre Bewerbung beim Landes-Wettbewerb „Innovationspark KI Baden-Württemberg“ eingereicht. Die Regionen wollen ihre Kompetenzen bündeln, gemeinsam ein Ökosystem für Künstliche Intelligenz (KI) schaffen, sich als optimaler Standort eines Innovationsparks für Künstliche Intelligenz präsentieren und Baden-Württemberg in der KI stärken.

weiterKI-Innovationspark: Gemeinsam Künstliche Intelligenz voranbringen

Vorschau

Teilweise Freigabe der Fördergelder

Majolika: Zeitgewinn für Konzept

Im nichtöffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung ging es kürzlich auch um die Karlsruher Majolika, genauer gesagt um den finanziellen Zuschuss der Stadt an die Majolika Stiftung zur Förderung des künstlerischen Betriebs der Majolika. Im aktuellen Haushalt ist hierfür ein Zuschuss von 225.000 Euro vorgesehen, der vom Gemeinderat mit einem Sperrvermerk versehen wurde.

weiterMajolika: Zeitgewinn für Konzept

Vorschau

Corona: Terminvergabe für Corona-Impfung soll effizienter werden

Während sich der Inzidenzwert im Stadtkreis Karlsruhe aktuell (Stand 3. Februar) zwischen 50 und 60 bewegt, hat Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Hoffnungen auf eine Lockerung des harten Corona-Lockdowns gedämpft. Zu viele Kreise seien noch weit von einem Wert unter 50 entfernt.

weiterCorona: Terminvergabe für Corona-Impfung soll effizienter werden

Vorschau

Karlsruhe beteiligt sich an Forschungsprojekt / Förderung vom Bund

Stadtgrün: Kühlung für Hot-Spots

Städtische Grünflächen helfen dabei, die Folgen des Klimawandels in den Städten zu lindern: Sie sind Erholungsort, Kühlung und Überflutungspuffer. Wie der Kühlungseffekt durch eine stärkere Begrünung von Hinterhöfen, mehr Dach- und Fassadengrün sowie mehr Stadtbäume auch in Karlsruhe noch besser genutzt werden kann, untersucht das Projekt „Stadtgrün wertschätzen II – Verstetigung und Transfer auf Bundes- und Quartiersebene“.

weiterStadtgrün: Kühlung für Hot-Spots

Vorschau

VBK stellte Planungen für die Turmbergbahn vor / Verlängerung und Modernisierung bis 2024 angestrebt

Turmbergbahn: High-Tech am Drahtseil

Als älteste in Betrieb befindliche Standseilbahn Deutschlands hat die Durlacher Turmbergbahn einen Superlativ schon sicher. Bald könnte noch ein weiterer hinzukommen, denn wenn alles gut läuft, wird in gut drei Jahren die älteste Bergbahn zugleich die modernste des Landes sein. Einen Vorgeschmack auf die runderneuerte Bahn gaben die Verkehrsbetriebe (VBK) unlängst bei einer digitalen Bürgerveranstaltung mit rund 250 Teilnehmern.

weiterTurmbergbahn: High-Tech am Drahtseil

Haus des Jugendrechts: Jungen Straftätern effektiver helfen

Wenn Jugendliche straffällig werden, muss es schnell gehen. Dafür arbeiten Polizei, Staatsanwaltschaft und Jugendhilfe ab März unter einem Dach. Das „Haus des Jugendrechts Karlsruhe“ in der Blücherstraße 20 bündelt die Expertise aller an Strafverfahren Beteiligten.

weiterHaus des Jugendrechts: Jungen Straftätern effektiver helfen

Vorschau

Auch im Lockdown im Karlsruher Einzelhandel shoppen

Lockdown: Radkuriere liefern

Das Einkaufserlebnis vor Ort mit Waren zum Anfassen und fachkundiger Beratung, ist bekanntlich seit Mitte Dezember aufgrund des Lockdowns nicht mehr möglich. Damit die Karlsruherinnen und Karlsruher trotzdem weiterhin in ihren Lieblingsläden einkaufen können, gibt es wie bereits im Frühjahr 2020 den kostenlosen Lieferservice mit dem Karlsruher Radkurier.

weiterLockdown: Radkuriere liefern

Eschentriebsterben: Forstamt fällt kranke Eschen

Im Naturschutzgebiet „Bruchwald Grötzingen“ beim Baggersee greift das Eschentriebsterben weiter um sich. Selbst große Exemplare der heimischen Baumart sind durch den aus Asien eingewanderten Pilz mit dem deutschen Namen „Falsches weißes Stengelbecherchen“ so stark geschädigt, dass sie absterben.

weiterEschentriebsterben: Forstamt fällt kranke Eschen

Gartenabfall: Richtig entsorgen!

Wenn im Frühjahr die Gärten wieder auf Vordermann gebracht werden, finden Forstleute und städtische Mitarbeitende vermehrt Gartenabfälle wie Zweige, Blätter und Rasenschnitt auf zahlreichen öffentlichen Flächen wie Waldrändern, an Wegen und auf Wiesen.

weiterGartenabfall: Richtig entsorgen!

Vorschau

Gutachten und städtische Pflege zur Ringelberghohl

Ringelberghohl: Für Sicherheit und Natur

Der Weg durch die Ringelberghohl in Grötzingen ist seit rund zwei Jahren gesperrt. Die Bäume dort weisen starke Schäden auf, die eine Sperrung des Weges bislang notwendig machten. Die Stadtverwaltung hat nun ein Gutachten in Auftrag gegeben, welches die Wiederherstellung der Verkehrssicherheit (und die damit verbundene Öffnung des Wegs) sowie die folgende nachhaltige Pflege in den Fokus rückte.

weiterRingelberghohl: Für Sicherheit und Natur

Kraftstoff: Synthetik statt Diesel tanken

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) stellen ihre Dieseltankstellen zum Februar voll von konventionellem Diesel auf synthetischen Kraftstoff um – sogenannte GTL (Gas-To-Liquids).

weiterKraftstoff: Synthetik statt Diesel tanken

Kinderbüro: Verlängerung der Corona-Schau

Seit Mitte Januar thematisiert die digital-urbane Ausstellung „Deine Stadt – Deine Rechte, Corona aus Sicht von Kindern und Jugendlichen“, wie die Jüngsten die Pandemie erleben.

weiterKinderbüro: Verlängerung der Corona-Schau

Seniorenbüro: So lange es geht zu Hause bleiben

Die Babyboomer werden älter. Bis 2035 steigt der Anteil der 65 bis 85 Jahre alten Bürgerinnen und Bür-ger in Karlsruhe um rund 23 Pro-zent und damit auch die Zahl de-rer, die dem Trend entsprechend möglichst lange in der vertrauten Umgebung bleiben möchten.

weiterSeniorenbüro: So lange es geht zu Hause bleiben

Autozulassung: Digitale Zulassung erleichtert

Über das vom Bund entwickelte Verfahren „i-KfZ“ lassen sich Standardvorgänge bei der Autozulassung zu Hause am Computer oder mobil erledigen. Bürgerinnen und Bürger können sich den Behördengang sparen und ihre Anträge direkt online stellen.

weiterAutozulassung: Digitale Zulassung erleichtert

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft: Radprofessorin stärkt Karlsruhe

Verkehrswissenschaftlerin Dr. Angela Francke hat den Ruf an die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft (HsKA) angenommen und wird ab 1. März die Professur für Radverkehr besetzen.

weiterHochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft: Radprofessorin stärkt Karlsruhe

Vorschau

Indoor Meeting: Rekorde und Zeichen gesetzt

Einmal mehr zeigte Ausnahme-Stabhochspringer Renaud Lavillenie Karlsruhe und dem Indoor Meeting, das Freitag erfolgreich international vor TV- und Online-Publikum stattfand, eine Flugshow vom Allerfeinsten.

weiterIndoor Meeting: Rekorde und Zeichen gesetzt
Mehr Austausch und Einfluss

Bürgerdialog: „Botschafter für Europa“

Ob in Rumänien oder Italien geboren, aus Frankreich oder Polen zugewandert, in Karlsruhe lässt es sich leben. „Wir sind schon immer eine sehr internationale und sehr weltoffene Stadt gewesen“, sagte Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und die Ergebnisse des von der Landesregierung veranstalteten digitalen Bürgerdialogs „Europa in Baden-Württemberg“ gaben ihm recht. Gut zwei Drittel der zufällig ausgewählten Teilnehmenden aus verschiedenen Mitgliedsstaaten der EU bestätigten, sich als Karlsruherin oder Karlsruher zu fühlen.

weiterBürgerdialog: „Botschafter für Europa“

Kinder- und Jugendbibliothek: Selbst Datenbrille programmieren

Die Kinder- und Jugendbibliothek und der Karlsruher Bezirksverein Deutscher Ingenieure bieten am Mittwoch, 17. Februar, und Donnerstag, 18. Februar, von 14 bis 18 Uhr den digitalen Workshop „Programmieren einer Augmented Reality-Datenbrille“ an.

weiterKinder- und Jugendbibliothek: Selbst Datenbrille programmieren

Städtische Galerie: Backkunst und Kunstgenuss

Unter dem Motto „Zero Spitzbuben – Backen wie in den Sechziger Jahren“ findet am Samstag, 13. Februar, von 16 bis 17.30 Uhr wieder ein Webinar mit Carmen Beckenbach statt.

weiterStädtische Galerie: Backkunst und Kunstgenuss

K³-Büro bietet Web-Seminare

Pandemiebedingt weichen viele Kultur- und Kreativschaffende mit ihren Projekten und Unternehmen in den digitalen Raum aus, orientieren sich neu.

weiterK³-Büro bietet Web-Seminare

Centre Culturel Franco-Allemand: Neue Wörter durch Corona

Die Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand (CCFA) präsentiert mit rund 200 Schülerinnen und Schülern aus Karlsruhe sowie der lothringischen Partnerstadt Nancy zum Deutsch-Französischen Tag 2021 einen lexikalischen Dialog.

weiterCentre Culturel Franco-Allemand: Neue Wörter durch Corona

Umweltamt: Waldrandpflege am Turmberg

Im Landschaftsschutzgebiet „Turmberg-Augustenberg“ führt das Umweltamt zurzeit Pflegemaßnahmen am Waldrand im oberen Bereich der Rittnertstraße durch und gleicht damit Eingriffe im Zuge der Fahrbahndeckensanierung aus.

weiterUmweltamt: Waldrandpflege am Turmberg
Karlsruhe bereitet sich auf die Landtagswahl am 14. März vor / Die Kandidatinnen und Kandidaten in den beiden Wahlkreisen der Stadt stehen fest

Landtagswahl: Jeder Wähler hat eine Stimme

Die Vorbereitungen zur Wahl des 17. Landtags von Baden-Württemberg sind angelaufen. Am Sonntag, 14. März, sind in der Fächerstadt nach Mitteilung des städtischen Wahlamts mehr als 206.000 Wahlberechtigte – damit 1.000 Wahlberechtigte mehr als 2016 – aufgerufen zu entscheiden, wer aus den beiden Karlsruher Wahlkreisen 27 und 28 künftig im Landtag vertreten ist.

weiterLandtagswahl: Jeder Wähler hat eine Stimme

Landtagswahl: Bald kommt die Wahlbenachrichtigung

In den nächsten Tagen sollten die Karlsruherinnen und Karlsruher ihre Wahlbenachrichtigung für die Landtagswahl im Briefkasten vorfinden.

weiterLandtagswahl: Bald kommt die Wahlbenachrichtigung

Vorschau

Zentrale Anlaufstelle / In Ortsverwaltungen ist keine Beantragung mehr möglich

Landtagswahl: Briefwahlbüro öffnet ab Mittwoch

Wer am Wahltag nicht an der Urne wählen möchte, hat die Möglichkeit, seine Stimme per Briefwahl abzugeben. Ab Mittwoch, 10. Februar, öffnet das Briefwahlbüro seine Pforten, und zwar in rollstuhlzugänglichen Räumlichkeiten im Erdgeschoss der Kriegsstraße 100. Die Anlaufstelle befindet sich im ehemaligen Postgirogebäude am Ettlinger Tor schräg gegenüber des Staatstheaters. Das Briefwahlbüro ist von Mittwoch, 10. Februar, bis Freitag, 12. März, montags bis freitags durchgehend von 10 bis 17 Uhr geöffnet, am letzten Tag, Freitag, 12. März, bis 18 Uhr.

weiterLandtagswahl: Briefwahlbüro öffnet ab Mittwoch
Die Wahlberechtigten haben Möglichkeiten per Internet oder auf dem Postweg

Landtagswahl: Wie wird Briefwahl beantragt?

Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie empfiehlt das städtische Wahlamt den Wahlberechtigten zum eigenen Schutz wie auch zum Schutze anderer die Teilnahme an der Briefwahl.

weiterLandtagswahl: Wie wird Briefwahl beantragt?

Landtagswahl: Die Unterlagen richtig ausfüllen

Die Unterlagen zur Briefwahl bestehen aus Merkblatt, Wahlschein mit abtrennbarem rotem Wahlbriefumschlag, Stimmzettel und blauem Stimmzettelumschlag. Wahlschein und Stimmzettel sind farblich aufeinander abgestimmt.

weiterLandtagswahl: Die Unterlagen richtig ausfüllen

Vorschau

An der Urne gibt es Corona-bedingte Einschränkungen

Landtagswahl: Wahl in der Pandemie

Wählerinnen und Wähler, die trotz der derzeitigen Situation ihre Stimme an der Urne abgeben möchten, finden ihr Wahllokal auf ihrer Wahlbenachrichtigung oder über den Wahllokalfinder im Internet auf www.karlsruhe.de/wahllokal.

weiterLandtagswahl: Wahl in der Pandemie

Vorschau

Vorschau

Ausschreibungen

Ausschreibungen nach VOB und VOL der Stadt Karlsruhe und teilweise der städtischen Unternehmen

weiterAusschreibungen