Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 19. Februar 2021

Baustellen: Keine Umleitung durch Wohngebiete

IM APRIL GEHT ES LOS: Die Modernisierung des Edeltrud-Tunnels ist zentraler Baustein in den Planungen der Stadt und des Regierungspräsidiums Karlsruhe für die Koordinierung von Großbaustellen. Foto: Steffler

IM APRIL GEHT ES LOS: Die Modernisierung des Edeltrud-Tunnels ist zentraler Baustein in den Planungen der Stadt und des Regierungspräsidiums Karlsruhe für die Koordinierung von Großbaustellen. Foto: Steffler

 

Stadt und Regierungspräsidium stellten ihre Großvorhaben Bürgervereinen vor / Erneuerungsarbeiten auf Südtangente, L 605 und B3 stehen bevor

Modernisierung des Edeltrudtunnels, Fahrbahnerneuerung auf B3 und L605 sowie auf der Südtangente am Honsellknoten: Drei große Baustellen stehen in diesem Jahr auf den Hauptverkehrsachsen der Stadt Karlsruhe bevor, alle müssen miteinander koordiniert werden.

Damit die Maßnahmen nicht zu langen Staus und zum Verkehrskollaps in der Stadt führen, hat das Tiefbauamt gemeinsam mit dem Regierungspräsidium einen Ablauf ausgearbeitet, wann welche Arbeiten stattfinden können und wann sie zwingend beendet sein müssen.

Diesen Fahrplan stellten die Verantwortlichen nun bei einem Informationsgespräch den Vertreterinnen und Vertretern der Karlsruher Bürgervereine vor. Wichtigste Botschaft war dabei: Umleitungen durch Wohngebiete wird es nicht geben. „Wir tun alles dafür, dass die Autofahrer auf der Südtangente bleiben und wir in den Stadtvierteln ordentliche Verkehrsverhältnisse haben“, sicherte Tiefbauamtsleiter Martin Kissel zu. Auf potentiellen Routen für „Schleichverkehr“, wie der Litzenhardtstraße in Bulach oder der Nürnberger und Belchenstraße in Weiherfeld-Dammerstock sind Verkehrszählungen geplant.

Sollten die Baustellen wider Erwarten doch gravierende Verkehrsverlagerungen nach sich ziehen, steht die Verwaltung in engem Kontakt mit den Bürgervereinen, um bei Bedarf in den jeweiligen Stadtteilen ergänzende Maßnahmen erarbeiten zu können. Zusätzlich wurde eine intensive und stadtteilspezifische Öffentlichkeitsarbeit vereinbart.

Wichtigster Baustein im Baustellen-Puzzle ist die Modernisierung des Edeltrud-Tunnels. „Wir können damit nicht länger warten“, verdeutlichte Projektleiter Tobias Pfister vom Tiefbauamt, die Tunneltechnik sei am Ende ihrer Lebensdauer angekommen und müsse dringend an die gestiegenen Sicherheitsanforderungen angepasst werden. Wie Baustellenkoordinator Jürgen Lohmeyer ergänzte, sei 2021 „hierfür ein günstiges Zeitfenster, denn auf dem übergeordneten Straßennetz sind in diesem Jahr keine größeren Baumaßnahmen geplant“.

Insbesondere die Autobahn A 5 spielt eine wichtige Rolle als Alternativroute und als Verteilerschiene für den Großraum Karlsruhe. Bei der Baustellenplanung galt es, alle Maßnahmen so einzupassen, dass unverträgliche Konstellationen vermieden werden. „Im Ergebnis ist nun die Struktur der Baustellenverkehrsführung an die jeweilige Nachbarbaustelle angepasst“, so Lohmeyer.

Den Auftakt zur Baustellensaison markiert das Regierungspräsidium ab dem 22. Februar mit der Fahrbahndeckenerneuerung auf der B3 zwischen dem Wattkopftunnel und der Anschlussstelle Karlsruhe Süd. Hierfür ist eine zeitweilige Vollsperrung und Umleitung des Verkehrs über die Südtangente erforderlich. Mitte April folgen der nächste Bauabschnitt auf der L 605 und parallel dazu am Edeltrudtunnel die Vorbereitungen zum Einbau der neuen Tunneltechnik sowie die Arbeiten zur Bauwerkssanierung. Bei beiden Maßnahmen sind weiterhin zwei Fahrstreifen pro Richtung geöffnet. Ein kritischer Zeitpunkt ist Anfang Juli, wenn die Erneuerung der Fahrbahnen im Bereich des Tunnels beginnt.

Weil auf der Südtangente in Richtung Osten nur eine Fahrspur zur Verfügung steht, muss die L 605 bis dahin wieder baustellenfrei sein. Ebenso wie die Tunnelarbeiten wurde darüber hinaus die Fahrbahnsanierung auf der B10 im Bereich zwischen Mühlburg und Knielingen wegen des zu erwartenden geringeren Verkehrsaufkommens in die Sommerferien terminiert. Nach den Ferien folgt schließlich noch im Edeltrudtunnel die bis November 2022 veranschlagte Modernisierung der Tunneltechnik.

Die jeweils aktuellen Verkehrseinschränkungen und Umleitungen sind auf dem Mobilitätsportal der Technologieregion unter der Adresse mobil.trk.de abrufbar. -eck-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe