Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 19. März 2021

Mitmach-Aktion: Deutschland summt

EXEMPLARISCHES IDEAL: Natternkopf mit Biene und Hummel. Foto: Gartenbauamt

EXEMPLARISCHES IDEAL: Natternkopf mit Biene und Hummel. Foto: Gartenbauamt

 

Neben eigenen Wettbewerben und Aktionen zur Erhöhung der ökologischen Vielfalt und Biodiversität unterstützt das Karlsruher Gartenbauamt nun den Aufruf zum bundesweiten Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“.

Im Rahmen des Wettbewerbs sollen vielfältige Strukturen und Nahrungsquellen für Insekten, Wild- und Honigbienen geschaffen und soll auf die Situation des dramatischen Insektensterben hingewiesen werden. Hintergrund ist der stete Rückgang von Nistplätzen und Nahrungsangeboten, der dazu führte, dass zurzeit mehr als die Hälfte der über 550 heimischen Wildbienen-Arten in ihrer Existenz bedroht ist.

Gesucht werden kreative Ideen zur Gestaltung naturnaher Flächen mit insektenfreundlichen Strukturen als Lebensraumerweiterung und das Pflanzen heimischer Blumen und Gehölze als Nahrungsquelle. Prämiert werden insektenfreundliche Gärten und inspirierende Aktionen in allen Arten von Gärten, auf Balkonen, kommunalen Flächen, in Parks und Baumscheiben, Pflegemaßnahmen sowie musikalische Beiträge. Alle können teilnehmen, ob privat, als Firma oder Gruppe, um ab 1. April die eigene Aktion, mit Beschreibung und Vorher-Nachher-Bildern, hochzuladen auf www.wir-tun-was-fuer-bienen.de.

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe