Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 16. April 2021

RegioWIN: Alle drei Leuchttürme prämiert

DIGITALE PRÄMIERUNG mit Schalte von Moderator Antwerpes auch nach Karlsruhe zu (v. l.) Projektleiterin Dr. Petra Jung-Erceg, OB Mentrup und Geschäftsführer Ehlgötz für die TRK. Foto: TRK GmbH

DIGITALE PRÄMIERUNG mit Schalte von Moderator Antwerpes auch nach Karlsruhe zu (v. l.) Projektleiterin Dr. Petra Jung-Erceg, OB Mentrup und Geschäftsführer Ehlgötz für die TRK. Foto: TRK GmbH

 

TechnologieRegion Karlsruhe überzeugt Land digital und nachhaltig bei RegioWIN

„Das ist die Basis für Innovation“, leitete Moderator Michael Antwerpes zum Einspieler der TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) über, die sich danach mit würdigender Bekanntgabe durch Landeswirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut ihres maximalen Erfolgs gewiss sein konnte.

Alle drei, das gelang den wenigsten bedachten Regionen, von der TRK GmbH als Lead-Partner gemeinsam beworbenen Leuchtturmprojekte sind ausgezeichnet, beim RegioWIN-Wettbewerb des Landes (Regionale Wettbewerbsfähigkeit durch Innovation und Nachhaltigkeit) prämiert. Damit einher geht eine Förderung über zusammen 19 Millionen Euro, unter anderem aus dem europäischen Fördertopf für regionale Entwicklung. Insgesamt, berichtet die TRK GmbH, wird RegioWIN ein direktes Investitionsvolumen von 31,1 Millionen Euro auslösen.

Als Aufsichtsratsvorsitzender freute sich Karlsruhes OB Dr. Frank Mentrup: „RegioWIN ist für die TechnologieRegion Karlsruhe ein wichtiger Motor, um Innovationen in Energie, Mobilität und Digitalisierung zu entwickeln und umzusetzen. Die etablierten Projekte und Netzwerke sind erfolgreich, weil Kommunen, Wissenschaft und Wirtschaft darin eng miteinander zusammenarbeiten.“

Die eigenen prämierten Leuchtturmprojekte sind: regioKArgoTramTrain, Prototyp einer neuartigen Güter-Stadtbahn, die ab kommendem Jahr im Reallabor getestet werden und zugleich Fahrgäste sowie außerhalb der Stoßzeiten klimaneutral Güter, vornehmlich Pakete in Containern transportieren soll, RegioMORE für ein regionales, grenzüberschreitend vernetzendes „Digital Ecosystem“ aus Bühl sowie LastMileCityLab als Ergänzung des Reallabors Bruchsal. Neben autonom fahrenden Lastenrädern und Liefer-Robotern soll dort künftig auch die VoloDrone versorgen. Das Projekt leitet efeuCampus Bruchsal, selbst 2015 über RegioWIN prämiert.

Wie regiomove („Alles außer beamen“), das sich mit dem Karlsruher Verkehrsverbund in der Umsetzung für klimafreundliche Multimodalität befindet; so ist die App schon nutzbar. Die Albtal-Verkehrsgesellschaft ist wichtiger Partner beim nun gewürdigten Projekt für Bahnen des Karlsruher Modells als Logistikoptionen. Der Jury gefiel besonders, „wie die Region das Missionsziel Klimawandel konsequent durchdeklinierte“, erklärte die Ministerin. Im Sinne des Geschäftsführers der TRK GmbH, Jochen Ehlgötz: „Unter dem Motto ‚Region in Bewegung – Transformation gemeinsam gestalten‘ sind visionäre Lösungen für zentrale Herausforderungen wie etwa Klimawandel und Nachhaltigkeit entstanden“ (mehr Info: trk.de/ innovation/regiowin). -red-/-mab-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe