Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 30. April 2021

Gemeinderat: Bei Büroflächen kaum Leerstand

In welchem Umfang pandemiebedingt weniger Büroflächen benötigt würden und Leerstand entstehe, schlage sich erst zeitlich verzögert nieder. Eine Umfrage unter Betrieben wie von der AfD vorgeschlagen hält die Stadtverwaltung zurzeit für „kaum aussagekräftig“.

Darüber hinaus sei dies für die mit den wirtschaftlichen Folgen der Krise kämpfenden Betriebe das „falsche Signal“. Im Übrigen liege die Leerstandsquote in Karlsruhe unter zwei Prozent und sei damit „sehr gering“, verdeutlichte Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz die Haltung der Verwaltung. Wie GRÜNE-Stadträtin Zoe Mayer, Thorsten Ehlgötz (CDU) und Petra Lorenz von der FW/FÜR-Fraktion sah auch die Wirtschaftsdezernentin keinen Nachfragebedarf, sicherte aber zu, man habe „das Ohr am Puls der Zeit“. Corona verändere die Arbeitswelt, verteidigte AfD-Fraktionsvor-sitzender Dr. Paul Schmidt sein Ansinnen, KI-Start-ups in womöglich langfristig verwaisten Büros anzusiedeln. Er wolle verhindern, dass auf Basis falscher Voraussetzungen geplant werde. -maf-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe