Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Stadtzeitung

Ausgabe vom 30. April 2021

Gemeinderat: Verbundförderung läuft unverändert

Finanzielle Belastungen, die durch Einrichtung eines Verbundtarifs entstehen, werden im Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) auch weiterhin vom Verkehrsverbund geregelt.

Diese Vorgehensweise unterstützte der Gemeinderat mit seinem einstimmigen Beschluss zu einer Vereinbarung über die Verwendung der Verbundförderung des Landes Baden-Württemberg. Der Vereinbarung zufolge beauftragen die rechtsrheinischen KVV-Gesellschafter den Verbund mit dem Empfang, der Verwendung und Abrechnung von Fördermitteln.

Ein angemessener Teil der Mittel wird für Regieaufgaben des KVV verwendet, wie Planung, Marketing und Vertrieb, der Rest entfällt auf den Ausgleich der verbundbedingten Lasten. Damit machen die KVV-Gesellschafter aufgrund der bisherigen guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit keinen Gebrauch von einer Änderung des baden-württembergischen ÖPNV-Gesetzes, das eine direkte Auszahlung der Fördermittel an die Aufgabenträger ermöglichte. -eck-

 
 

Zur Übersicht der Wochenausgabe